Zukunft Lebensraum Stadt – Urbane AgriKultur

Urbane AgriKultur als Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Stadt

Urbanisierung ist ein prägendes Phänomen unserer Zeit. Erstmalig lebt im 21. Jahrhundert der überwiegende Teil der Weltbevölkerung in Städten und Ballungsräumen. Dabei gibt es sowohl Regionen, die von Wachstum geprägt werden, als auch solche, die Schrumpfungsprozessen unterliegen.

Diese Entwicklung führt zu mehreren Herausforderungen: Mit der wachsenden Bevölkerung steigt auch die Nachfrage an Nahrungsmitteln und der Bedarf an anderen Gütern zur Befriedigung menschlicher Grundbedürfnisse. Natürliche Ressourcen werden in erhöhtem Maße verbraucht. Die Gesellschaft wird komplexer und stellt größere Anforderungen an die Lebensqualität. Gleichzeitig ist eine deutliche Veränderung von Konsummustern und Lebensstilen zu beobachten: Beispielsweise sind Individualisierungstendenzen eng mit einer kritischen Bewertung des Modells für globale Landwirtschaft und internationalen Handel und deren Einflüsse auf die Umwelt verbunden. Der Wunsch nach Ernährungssouveränität, Regionalität und Selbstverwirklichung werden zu einem wichtigen Bestandteil im Leben vieler Menschen.

Um herauszufinden wie Städte zukünftig nachhaltiger und lebenswerter gestaltet werden können, hat die Hochschule Osnabrück den Binnenforschungsschwerpunkt Zukunft Lebensraum Stadt gegründet. Die transdisziplinäre Arbeitsgruppe entwickelt unter dem Stichwort Urbane AgriKultur Modelle für lebenswerte, ökologisch vielfältige Freiräume, Konzepte für effiziente Produktions- und Versorgungssysteme und Formate für deren Vermarktung und die gesellschaftliche Teilhabe.

Kontakt

Hochschule Osnabrück
Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur
Am Krümpel 31D
Raum: HL 0204
49090 Osnabrück

Telefon: 0541 969-5348
Fax: 0541 969-15348
E-Mail: zukunft-lebensraum-stadt@hs-osnabrueck.de

 

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2017 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen Sie uns

Zertifikat