Forschungsprojekt DaLLî

Extensive Dachbegrünungen in urbanen Landschaften als Lebensraum für Insekten - ein Modellvorhaben im Nordwestdeutschen Tiefland

Projektbeschreibung

Dachbegrünungen bieten mit ihrem großen Flächenpotential Möglichkeiten für die Umsetzung von Zielen des Umwelt- und Naturschutzes in urbanen Räumen. Derzeit werden Dachbegrünungen allerdings meist in konventioneller Form mit artenarmen Pflanzenmischungen aus gebietsfremden Pflanzenarten und Zuchtsorten ausgeführt (Sedum/Phedimus-Dächer). Bei gleichzeitigem Fehlen geeigneter Nisthabitate sind derartige Dachbegrünungen für heimische blütenbesuchende Insekten, insbesondere für spezialisiertere Arten wie oligolektische Wildbienen, nur sehr eingeschränkt nutzbar.

Ziel des Projekts ist, Verfahren für die Anlage naturschutzfachlich hochwertiger extensive Dachbegrünungen in Nordwestdeutschland mit gebietseigenen Wildpflanzen aus regionaltypischen Sandmagerrasen weiterzuentwickeln und hinsichtlich ihrer Wirksamkeit als Habitat für blütenbesuchende Insekten zu evaluieren und ggfs. zu optimieren. Dabei sollen auf bereits bestehenden und weiteren im Projekt mit regionaltypischen Wildpflanzenarten zu begrünenden Dächern auch Sonderstrukturen wie Sandlinsen und Totholz eingebracht und bezüglich ihrer Wirksamkeit als Nisthabitate für Insekten getestet werden. Bei dem Projekt handelt es sich um ein Modellvorhaben, das am Beispiel der Region Nordwestdeutsches Tiefland durchgeführt wird, dessen Methodik jedoch auf andere (urbane) Landschaften in anderen Naturräumen Deutschlands übertragbar ist. Ein weiterer Schwerpunkt des Vorhabens ist, unterschiedliche Akteursgruppen (z.B. Architekten, Unternehmen, Behörden, Planungsbüros, interessierte Privatleute, Schüler*innen) über insektenfördernde Dachbegrünungen zu informieren. Hierzu sollen sowohl zielgruppenspezifische Fortbildungsveranstaltungen entwickelt und durchgeführt als auch praxisorientierte Handlungsempfehlungen entwickelt werden.

 

Projektlaufzeit: 04/2020 - 03/2024

Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt durchgeführt.

 

 

Diese Website gibt die Auffassung und Meinung des Zuwendungsempfängers des Bundesprogramms Biologische Vielfalt wieder und muss nicht mit der Auffassung des Zuwendungsgebers übereinstimmen.

Publikationen / Vorträge

  • Schröder R., Jeschke D. & Kiehl K. (2020): Wildpflanzen für die Dachbegrünung - Wie extensive Dachbegrünung regionaltypische Biodiversität fördern kann. GebäudeGrün 4/2020: 21-24.
  • Kiehl K. & Schröder R. (2020): Renaturierung urbaner Lebensräume – Potentiale und Herausforderungen. 11. Avela Fachtagung "Stadtgrün als Habitat - Ökologische Funktionen in Freiräume integrieren", 18.6.2020, Nürtingen (Online Vortrag)
  • Kiehl K., Jeschke D. & Schröder R. (2020): Extensive Dachbegrünung mit gebietseigenen Wildpflanzen zur Förderung der Biodiversität. Gastvortrag in der Veranstaltung "Bauwerksbegrünung" FH Erfurt, 17.12.2020, Erfurt (Online Vortrag)

Kooperationspartner und Förderung

Kontakt

Sie möchten mit uns in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an gruendach@hs-osnabrueck.de

(Ansprechpersonen: Franziska Päsch und Daniel Jeschke)