Gefördert durch

Neues Netzwerkprojekt am Start

Im Landkreis und in der Stadt Osnabrück hat sich ein starkes Netzwerk aus Partnerorganisationen und -einrichtungen gegründet, um gemeinsam junge Frauen für MINT-Berufe zu begeistern.

Unter dem Motto "MIT MINT – Regionales Strategiekonzept für Frauen in MINT" ist zum 1. November 2020 das neue Netzwerkprojekt gestartet.

Das übergeordnete Projektziel ist die Entwicklung und Umsetzung eines regionales Strategiekonzepts für den Landkreis und die Stadt Osnabrück, um mehr Schülerinnen ab der 8. Jahrgangsstufe und Schulabsolventinnen für MINT-Schulfächer, duale MINT-Ausbildungen und/oder -Studienfächer zu gewinnen. Dabei sollen die PartnerInnen durch die Mitarbeit an der Projektdurchführung in die Schaffung nachhaltiger Strukturen eingebunden werden.

Zielgruppe: Folgende Zielgruppen werden u. a. mit dem Projekt adressiert:

  • Schülerinnen ab der 8. Jahrgangsstufe und Schulabsolventinnen
  • In MINT engagierte allgemeinbildende und berufsbildende Schulen
  • Unternehmen und Organisationen (bspw. Agentur für Arbeit, Stadt und Landkreis Osnabrück)
  • MultiplikatorInnen (bspw. Eltern und Lehrkräfte)


Projektinhalte: Geplant sind während der Projektlaufzeit folgende Aktivitäten:

  1. Einrichtung einer Kontaktstelle und Erstellung einer Internetpräsenz zu den Angeboten, Terminen und Details aller NetzwerkpartnerInnen
  2. Recherche und Auswertung von Best-Practice-Formaten zur Studien- und Berufsorientierung (auch im virtuellem Raum) sowie von Best-Practice-Arbeiten und Projekten von Schülerinnen, Azubis und Studentinnen zu MINT
  3. Aufbau und Weiterentwicklung eines qualifizierenden verbindlichen Netzwerks; Benennung eines Projektbeirats
  4. Erprobung und Durchführung einer Videochat-Reihe mit weiblichen MINT-Rollenvorbildern sowie einer Podcast-Reihe zur Vorstellung möglicher MINT-Studiengänge und -berufen
  5. Expertisetage (Workshops) zu erfolgreicher Praxis zur Gewinnung von Schülerinnen für MINT (Zielgruppe: Lehr- und Beratungskräfte sowie Elternvertretungen) 
  6. Durchführung von MINT-it!-Tagen zur Kurzpräsentation und Würdigungen von Best-Practice-Arbeiten in MINT; Auswahl für MINT-Messe
  7. Ergebnisworkshops mit PartnerInnen, Lehrkräfte und Schülerinnen
  8. Durchführung einer Messe zur MINT-Studien- und Berufsorientierung
  9. Erarbeitung von Leitfäden und Anleitungen zu den Projektangeboten
  10. Vorbereitung der Integration der Angebote in das Regelangebot zur Studien- und Berufsorientierung