RooBi - Roofs for BiodiversityInnovative Verfahren für die Anlage multifunktionaler Dachbegrünungen

Über das Projekt

Dachbegrünungen können insbesondere in urbanen Räumen zur Abmilderung von Umweltauswirkungen menschlichen Wirkens beitragen (Regenwasserspeicherung, Temperaturregulation). Konventionelle Dachbegrünungen werden jedoch in der Regel mit artenarmen und züchterisch veränderten Sedum-Mischungen durchgeführt. Durch die Optimierung von Verfahren der extensiven Dachbegrünung lassen sich ökosystemare Leistungen von begrünten Dächern weiter entwickeln und steigern. Ziel des Forschungsprojekts Roobi ist die Entwicklung neuer Wildpflanzensaatmischungen aus gebietseigenen Pflanzenarten nordwestdeutscher Sandtrockenrasen und angepasster Vegetationstragschichten zur Anlage multifunktionaler extensiver Dachbegrünungen. Außerdem werden Versuche zur naturschutzfachlichen Aufwertung bereits bestehender konventioneller Dachbegrünungen durchgeführt. Zur Erhöhung der Stressverträglichkeit der Vegetation soll der Einsatz von Mykorrhizapräparaten in technogenen Vegetationssubstraten erprobt werden. Die aufeinander abgestimmten Saatmischungen und Vegetationssubstrate sollen nach erfolgreichen Tests für den gesamten nordwestdeutschen Raum nutzbar sein.

Arbeitspakete

Veröffentlichungen und Tagungsbeiträge

Schröder R., Mohri M. & Kiehl K. (2019): AMF inoculation of green roof substrate improves plant performance but reduces drought resistance of native dry grassland species. Ecological Engineering 139: doi.org/10.1016/j.ecoleng.2019.105583.

Jeschke D., Mohri M., Ma J. S., Kiehl K. & Schröder R. (2018): Use of arbuscular mycorrhizal fungi for urban restoration – a roof greening experiment. 11th Conference of the Society for Ecological Restoration, Europe. 9.-13.09.2018, Reykjavik, Iceland. Poster

Jeschke D., Mohri M., Ma J. S., Kiehl K. & Schröder R. (2019): Can arbuscular mycorrhizal fungi improve plant performance and drought resistance of native dry grassland species in shallow green roof substrates? GfÖ Annual Meeting. 9.-13.09.2019 , Münster. Poster

Medienspiegel

Wie die Dächer der HS Osnabrück die Biodiversität fördern, Pressemitteilung vom 05.06.2019

Begrünte Dächer bieten seltenen Pflanzen Heimat, Radiobeitrag im Deutschlandfunk, Sendung Forschung aktuell vom 10.09.2019

 

Kooperationspartner und Förderung

Projektteam

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns