Ergebnisse

Forschungszentrum 'Agrarsysteme der Zukunft'

Auf dem Campus Haste der Hochschule Osnabrück entsteht das Forschungszentrum „Agrarsysteme der Zukunft“, welches ein Gewächshaus für Indoor-Vertical-Farming ist und die Möglichkeit bietet, hochinnovative Ansätze für die Lebensmittelproduktion zu erproben. Das Forschungszentrum wird vom ZIM-Netzwerk „AgrarCycle“ entwickelt, welches aus der Arbeitsgruppe „Growing Knowledge“ und der AG von Prof. Dr. Hans-Jürgen Pfisterer der Hochschule Osnabrück sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, kleinen und mittelständischen Unternehmen und Start-ups besteht.

Das Forschungszentrum dient als Ausgangspunkt für das QPlus Projekt, welches in Form eines Planspiels zur Skizzierung verschiedener BIM Anwendungsfälle genutzt wird. Dazu gehört im Besonderen die Bestandserfassung und die Visualisierung.

Blockwoche 31.05. - 04.06.2021

Im Rahmen der Blockwoche vom 31.05. – 04.06.2021 haben Studierende der Bachelorstudiengänge Landschaftsentwicklung, Freiraumplanung und Landschaftsbau der Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur gemeinsam den Außenbereich des Forschungszentrums  „Agrarsysteme der Zukunft“ gestaltet. Dazu wurden Kleingruppen zu den thematischen Schwerpunkten atmosphärische Gestaltung, Ausstattung und Wegeführung gebildet. Für die digitale Umsetzung wurden unterschiedliche Softwarepakete eingesetzt:

  • SketchUp
  • Autodesk Revit
  • Vectorworks
  • Autodesk Navisworks
  • Lumion

Anschließend wurden die exportierten Planungsdaten als IFC-Datei in ein gemeinsames BIM-Modell mit der Software Autodesk Navisworks zusammengeführt. Auf Grundlage des BIM-Modells hat jede Kleingruppe mit Lumion eine Visualisierung der Außenanlage angefertigt.

Zusätzlich haben die Studierenden weitere digitale Themen kennengelernt. Dazu gehören die Verarbeitung von Drohnendaten, der Einsatz eines Handlaserscanners und die immersive Erfahrung bei der Verwendung einer VR-Brille. Die Abgabeleistung der Blockwoche war es, ein Video der Ergebnisse im Wochenverlauf anzufertigen. Diese können nachfolgend eingesehen werden.

Das Ziel im Rahmen des QPlus Projekts ist die Anwendung der erarbeiteten Workflows mit Studierenden auszuprobieren und anhand einer durchgeführten Evaluation der Studierenden eine Rückmeldung zu den Workflows zu erhalten.

Abgabeleistung der Blockwoche

Virtueller Spaziergang durch den Staudengarten

Die Punktwolke des Staudengartens wurde am 15.05.2020 vom Labor für Geoinformatik und Vermessung der Hochschule Osnabrück durch eine drohnengestützte Befliegung aufgenommen. Zur Visualisierung der Punktwolke wurde das Programm FARO SCENE LT sowie die Virtual-Reality-Brille Oculus Quest eingesetzt.

Workflows