Projektmesse "Lösungen für die Welt von morgen"

Studierende der Informatik- sowie der Elektrotechnik-Studiengänge an der Hochschule Osnabrück haben seit Oktober 2021 insgesamt zehn praxisnahe Projekte bearbeitet – teils in Kooperation mit Unternehmen der Region. Auf der Projektmesse präsentieren Ihnen die Teams Ergebnisse ihrer Semesterarbeiten – diesmal im Online-Modus.

Freuen Sie sich auf viele spannende Themen!

Auch diesmal erhalten die ausgezeichneten Teams Preise, gestiftet von der Fördergesellschaft der Hochschule Osnabrück und der Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Stiftung. Herzlichen Dank an die Preistifterinnen und Preisstifter!

Die Studierenden, ihre Betreuer und das Organisationsteam freuen sich auf Sie!

Die Website befindet sich im Aufbau und wird kontinuierlich aktualisiert.

Elektrotechnik-Projekte

Landwirtschaftliche Betriebe erleben einen Strukturwandel und werden immer größer und umfangreicher. Daher arbeiten immer mehr Maschinen parallel und müssen effizient koordiniert werden. Ausfälle der Maschinen während der Erntezeit stellen eine zusätzliche Herausforderung dar. An diesen Problemstellungen setzt das Elektrotechnik-Projekt „CampusFunk: SmartRadio-Ermöglichung multimedialer Kommunikation mittels Software Defined Radio“ an.
Nährstoffwerte im Boden werden für die Landwirtschaft immer bedeutsamer. Mit dem Projekt Acorn gelingt nun die Entnahme von Bodenproben mit Hilfe eines autonom fahrenden Roboters und einer mechatronischen Applikation. Nach der Entnahme können diese einem Labor für eine Bodenanalyse übergeben werden. Acht Elektrotechnik-Studierende haben eine Applikation für die Bodenprobenentnahme entwickelt.
Die Erzeugung elektrischer Energie erfolgt zunehmend durch erneuerbare Energien. Strom muss dabei über weite Entfernungen übertragen werden. Um die dabei auftretenden Probleme zu vermeiden, erfolgt die Energieübertragung mit Gleichspannung. Sieben Studierende haben untersucht, ob die von ihnen ausgewählte Software zur Berechnung der elektrischen Feldstärken in Hochspannungs-Gleichstrom-Transformatoren eignet.
Autonomes Fahren ist in der Automobilbranche eines der treibenden Themen der letzten Jahre. Im Projekt OSCAR werden mittlerweile seit acht Jahren Modellautos entwickelt, welche genau diese Aufgabe auf einer realitätsnahen Teststrecke bestreiten. Am Projekt "OSCAR 7" haben 16 Bachelor- und Masterstudierende der Elektrotechnik und der Informatik gearbeitet.

Informatik-Projekte

In der Agrarindustrie erfolgt die Forschung im Bereich der KI-Entwicklung auf Hochtouren. Dazu hat das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) eine Seilkamera entwickelt, die es ermöglicht, Bild-Daten aufzunehmen. Zwei Informatik-Studierende haben einen Algorithmus entwickelt, mit dem Bild-Daten aus der Seilkamera ausgelesen werden, um die Bilder in ein zusammengeheftetes Panorama zu verwandeln.
Die Kommunikation des Unternehmens CLAAS mit seiner Kundschaft ist immer mehrsprachig. Um Übersetzungen zu verbessern, sind bereits Systeme für die Textqualität, maschinelle Übersetzung und das Übersetzungsmanagement vorhanden. Ein studentisches Team hat sich mit einer besonderen Hürde befasst - der Übersetzung von Homonymen, also Teekesselchen.
In vielen Back-Shops kann heute Kaffee gekauft werden. Dabei muss es schnell und bequem gehen. Vom Anstehen in der Warteschlange über den Bestellvorgang bis hin zum Erhalt des Kaffees ist es ein mitunter langwieriger Prozess. Im Projekt "Scan-To-Coffee" in Kooperation mit den Firmen Hamwa und Netrocks haben fünf Informatik-Studierende dafür eine Lösung entwickelt.
Acht Studierende haben einen digitalen Schichtplaner für das Polizeikommissariat Georgsmarienhütte entwickelt. Bei einem Schichtwechsel ist eine schnelle Zuteilung des Equipments nötig. Bisher wird dafür ein Whiteboard verwendet, um Änderungen einzutragen und den aktuellen Stand der Zuteilung darzustellen. Mit der neuen, digitalen Lösung wird dieser Prozess nun optimiert.
Der Begriff „Gamification“ spielt eine immer größere Rolle, auch im Bereich der Brillenauswahl. Um die Kaufberatung objektiver und für die Kundschaft transparenter zu machen, ist es sinnvoll, ein entsprechendes System zur Hand zu haben. Sechs Informatik-Studierende haben ein System entwickelt, mit dem sich anhand eines Tests der Archetyp der Kundin und des Kunden spielerisch bestimmen lässt.
Fünf Studierende haben die App annie.bike um eine Gruppenfunktion erweitert. Ihr Ziel war die Implementierung eines Features zur Verwaltung von Freundesgruppen. Bei annie.bike handelt es sich um eine Applikation, die einen sich selbst verwaltenden Verleihservice anbietet, indem man seine eigenen Fahrräder gegen eine Vergütung oder kostenlos anbieten oder von anderen ausleihen kann.

Lust auf noch mehr Ideen?

Seit acht Jahren präsentieren Studierende der Informatik und Elektrotechnik auf der Projektmesse „Lösungen für die Welt von morgen“ Ergebnisse ihrer Semesterarbeiten. Gäste aus Schulen und Unternehmen, Mitglieder des regionalen iuk-Netzwerks und des Fördervereins der Hochschule Osnabrück, Ehemalige, Studierende und Studieninteressierte nutzen diese Gelegenheit, um sich über kreative Ideen der studentischen Teams der Informatik- und Elektrotechnik-Studiengänge zu informieren.

Projektpräsentationen, -Fotos und -Videos der letzten Semester

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Elektrotechnik-Projekte
(Organisation, Moderation):

Prof. Dr.-Ing. Winfried Gehrke
Telefon: 0541 969-2184
w.gehrke@hs-osnabrueck.de
 

Informatik-Projekte
(Organisation, Moderation):

Prof. Dr. Frank Thiesing
Telefon: 054 1 969-3720
f.thiesing@hs-osnabrueck.de

Öffentlichkeitsarbeit,
Messe-Website:

Lidia Wübbelmann
Telefon: 0541 969-2237
l.wuebbelmann@hs-osnabrueck.de