,,Kulturelle Öffnung“ – Diversity und Interkulturelle Kompetenz im Kontext der Integration von GeflüchtetenWorkshops und Projekte

Workshop im Dezember 2017 in Osnabrück

Vorträge

Ein weiterer Bestandteil des Workshops waren verschiedene Vorträge, die durch die Projektpartner gehalten wurden. Die Themen der Vorträge sind vielseitig und beziehen sich teilweise auf das Herkunftsland des Redners, doch stehen sie alle im Bezug zu interkulturellem Austausch und bieten Input für das Projekt. Im Folgenden können Sie eine Kurzzusammenfassung der einzelnen Vorträge finden.
 

Konferenz im März 2018 in Brno

Im Rahmen des Forschens ist der Informationsaustausch ein wichtiger Punkt. So fand im März 2018 im tschechischen Brno eine weitere Konferenz statt. Hauptanliegen war es, über Fortschritte zu berichten. Hier wurde auf drei Themenpunkte besonders eingegangen:

  • Mitteilung in der Zeitschrift ,,Politische Psychologie‘‘
  • Status der Datenerhebungen
  • Status der Calls für den Horizon 2020 Antrag

In der Zeitschrift ,,Politische Psychologie‘‘ ist in der aktuellen Ausgabe, die im Juli 2018 erschienen ist, ein Artikel über das Forschungsprojekt zu finden. Die Inhalte dieses Artikels wurden auf der Konferenz besprochen, ebenso wie, wer hierfür verantwortlich ist. Die Veröffentlichung in Zeitschriften hilft, auf das Projekt aufmerksam zu machen und sogar ggf. weitere Förderer und Unterstützer zu finden.

In einem weiteren Schwerpunkt der Konferenz wurde der Status der Datenerhebungen besprochen. Wie bereits in den Zielsetzungen erläutert, werden verschiedene Datenerhebungen in den einzelnen Ländern durchgeführt, die sich rund um das Thema Migration, Flüchtlinge und die Einstellungen der Bevölkerung zum Thema Integration drehen. Zum Zeitpunkt der Konferenz gaben die Forscher das Feedback, dass die einzelnen Datenerhebungen aktuell stattfinden. Sie legten fest, dass die Auswertung dieser anschließend mit dem Statistikprogramm SPSS stattfinden soll. Die Ergebnisse können genutzt werden, um Handlungsvorschläge und Maßnahmen konkret an die Ausgangsbedingungen und Bedürfnisse des einzelnen Landes anzupassen.

Lange wurde zudem über das dritte Thema diskutiert – der konkrete Titel für den Antrag bei dem EU-Förderungsprogramm Horizon 2020 musste gefunden werden. Besonders wichtig war hierbei der Punkt: Welchen Nutzen können wir erzielen? Hier wurde der Fokus auf die politische Perspektive gesetzt. Durch die Erstellung eines ,,Tool Kit‘‘ sollen den Regierungen geholfen werden, Integration und Öffnung der Menschen für Migranten voranzutreiben. Wichtig ist hierfür auch die Analyse des Arbeitsmarktes und der Lebensbedingungen in den Ländern. Zudem möchten die Forscher auf den Aspekt Geschlecht und Gleichbehandlung aufmerksam machen. Im Zuge der Integration sollen Frauen ebenso wie Männer die Chance haben, Bildung zu erhalten und sich in den Arbeitsmarkt des Landes zu einzuarbeiten.

Zum Abschluss der Konferenz wurden erneut Verantwortlichkeiten für die nächsten Schritte im Projekt abgeklärt.

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2018 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat