Schriftenreihe

Hintergrund

Seit dem Jahr 2019 gibt das LearningCenter die Schriftenreihe „Voneinander Lehren lernen“ heraus. Die Veröffentlichung erfolgt online über den hochschulinternen Publikationsserver OPUS sowie zusätzlich in limitierter Druckauflage.

Die Schriftenreihe ist an das hochschuldidaktische Konzept des „Scholarship of Teaching and Learning“ (SoTL) angelehnt. Demnach soll sie insbesondere den Fachlehrenden aller Studiengänge als Plattform dienen, um ihre eigenen Erfahrungen, Ideen und Konzepte zur Lehr- und Studiengangentwicklung systematisch zu reflektieren und entsprechende Erkenntnisse für andere nutzbar zu machen. Ziel ist es, den Diskurs über hochschuldidaktische Themen in die Fächer zu tragen und so die Qualität der Lehr-Lernprozesse in den Studiengängen zu fördern. Die Schriftenreihe stellt damit eine wichtige textbasierte Ergänzung zur Lehr-Lernkonferenz dar, die als hochschulinternes Austauschformat zum Themenkomplex „Studium und Lehre“ etabliert ist.

Inhalt

In der Schriftenreihe werden anwendungsbezogene Beiträge zur Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre veröffentlicht. Sie bietet sich daher unter anderem als Publikationsformat für die Teilnehmenden des Lehrkollegs an. Grundsätzlich besteht aber für alle Lehrenden der Hochschule die Möglichkeit, themenverwandte Beiträge in einem entsprechenden Band zu veröffentlichen. In diesem Kontext freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme und Ihre Ideen!

Beim dritten Band handelt es sich um eine Sonderausgabe, in der ehemalige und aktuelle Mitarbeitende des LearningCenters auf ausgewählte Maßnahmen und Erkenntnisse zurückblicken, die unsere Arbeit in den letzten Jahren geprägt haben. Eine besondere Rolle nimmt dabei das Qualitätspakt-Lehre-Projekt „Voneinander Lernen lernen“ ein, dessen zweite Förderphase im März 2021 ausgelaufen ist. Aber auch damit zusammenhängende Projekte und Arbeitskontexte werden berücksichtigt.

Bisher erschienene Bände

Herausgeber