UrbanRest - urban restoration with native plant materialBedeutung naturnaher Begrünungsverfahren für die Renaturierung urban-industrieller Lebensräume

Charakteristika

Durch Rückbau von Wohn- und Industrieflächen entstehen in Städten und industriell genutzten Landschaften immer wieder Brachflächen, die zum Teil temporär, zum Teil auch dauerhaft ungenutzt sind. Derartige Standorte sind oftmals anthropogen stark überformt und durch irreversible Bodenveränderungen und/oder Schadstoffbelastungen gekennzeichnet. Insbesondere bei extremen Standortbedingungen (z.B. Trockenheit, Nährstoffmangel) können hier aber auch Habitate für heimische Pflanzen- und Tierarten entstehen, die in der freien Landschaft selten geworden sind. Ähnlich extreme Standortbedingungen weisen auch diverse Dachflächen urbaner Räume auf. Möglicherweise lassen sich auch diese Standorte für Zwecke der Renaturierungsökologie nutzbar machen.
Begrünungsverfahren mit gebietsheimischen Wildpflanzen bieten das Potential, urban-industrielle Standorte sowohl naturschutzfachlich als auch ästhetisch aufzuwerten. Darüber hinaus ermöglichen Projekte zur Renaturierung urban-industrieller Lebensräume die Erforschung von Zusammenhängen zwischen Biodiversität und Ökosystemfunktionen.

Über das Projekt

Projektteam

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2017 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen Sie uns

Zertifikat