Smart Factory

Smart Factory

Im Produktionsszenario der Smart Factory im I4os werden kundenspezifische Stempel flexibel bis hin zu Losgröße 1 – sprich Sonderanfertigungen – hergestellt. Dazu werden zunächst über eine Website individuelle Produktionsaufträge eingestellt, die automatisch abgearbeitet werden bis letztlich der fertige Stempel montiert ist.

Die Smart Factory im I4os ist eine verteilte Smart Factory, da sich die verschiedenen Anlagenteile an unterschiedlichen Standorten am Campus Westerberg der Hochschule Osnabrück befinden. Die Webserver für die Auftragserstellung und der Prägeplattendruck befinden sich im SI-Gebäude. Die Abfüllanlage steht im SB-Gebäude und die Montage des Stempels wird im AD-Gebäude durchgeführt.

Aktuell sind drei Hochschullabore in der Smart Factory integriert: Im Labor für technische Informatik werden die Produktionsaufträge entgegengenommen und die Kommunikationsabläufe zwischen den Anlagenteilen der Smart Factory abgewickelt. Zudem wird die individuelle Prägeplatte des Stempels mit einem 3D-Drucker hergestellt. Im Labor für Steuerungs- und Regelungstechnik ist eine Abfüllstation realisiert, die die auftragsspezifische Farbe mischt, in eine Flasche abfüllt, die Flasche verschließt und sie schließlich abtransportiert. Und im Labor für Handhabungstechnik und Robotik erfolgt schließlich das robotergestützte Zusammensetzen der einzelnen Bestandteile des Stempels, sodass der funktionsfähige Stempel entsteht und eine Probestempelung durchgeführt werden kann. Abschließend werden Stempel und Farbflasche verpackt.

Was genau in den einzelnen Anlagenteilen bzw. Laboren umgesetzt wird, zeigen die nachfolgenden Ausführungen.