Weitere Publikationen

Bücher

  • Europäische Integration, Konstanz und München, 2. Auflage, UVK Lucius/UTB 2016 (mit Peter Mayer)
  • Öffentliche Finanzen und Gesundheitsökonomie. Festschrift zum 65. Geburtstag von Professor Dr. Klaus-Dirk Henke, Hrsg.: H. Adam u. a., Baden-Baden 2007
  • Kosten-Effektivitäts-Analyse einer Senkung des Cholesterinspiegels durch medikamentöse Therapie in der Bundesrepublik Deutschland, Hannover 1992 (mit Klaus-Dirk Henke)
  • Kosten alternativer Arzneimitteltherapien bei Hypertonie. München-Gräfelfing 1986 (mit Cornelia Behrens, Klaus-Dirk Henke)
  • Ambulante ärztliche Leistungen und Ärztedichte. Beiträge zur angewandten Wirtschaftsforschung, Bd. 11, Berlin 1983
  • Die Finanzlage der sozialen Krankenversicherung 1960-1978. Eine gesamtwirtschaftliche Analyse, Köln-Lövenich 1983 (mit Klaus-Dirk Henke)
  • Alternativen der Bildungsfinanzierung. SPES: Sozialpolitisches Entscheidungs- und Informationssystem, Bd. 12, Frankfurt, New York 1978 (mit Richard Hauser)

Aufsätze (Auswahl)

  • Einkommenswachstum, steigende Gesundheitsausgaben und Finanzierung, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Bd. 227, 2007, S. 565 ff.
  • Substitution der Beihilfe durch Einbeziehung der Beamten in die Gesetzliche Krankenversicherung? Fiskalische Auswirkungen am Beispiel des Landes Niedersachsen, in: Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen, Bd. 24, 2006, S. 346 ff.
  • Preisregulierung, Kosten der Arzneimitteldistribution und leistungsorientierte Apothekervergütung, in: D. Cassel (Hrsg.): Wettbewerb und Regulierung im Gesundheitswesen, Baden-Baden, 2004, S. 161 ff.
  • Monopolstrukturen im Rettungsdienst: Das Beispiel Niedersachsen, in: E. Knappe (Hrsg.): Wettbewerb in der Gesetzlichen Krankenversicherung, Baden-Baden, 1999, S. 105 ff. (mit Christian Krauth)
  • Grundsatz der Beitragssatzstabilität, in: H. Fischer u. a. (Hrsg.): Managementhandbuch Krankenhaus, Heidelberg 1996
  • Finanzierung der Gesundheitsausgaben nach Trägern, Ausarbeitung im Auftrag des Statistischen Bundesamtes Wiesbaden für den Basisgesundheitsbericht im Rahmen des Forschungsvorhabens‚ Aufbau einer Gesundheitsberichterstattung des Bundes, Hannover, Freiburg, 1996 (mit Günter Thiele)
  • Ökonomische Grundlagen der gesetzlichen Krankenversicherung, in: B. Schulin(Hrsg.): Handbuch des Sozialversicherungsrechts, Bd. 1, Krankenversicherungsrecht, München 1994, S. 113 ff und Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen, ebenda, S. 845 ff. (mit Klaus-Dirk Henke)
  • Gewonnene Lebensjahre durch Prävention. Eine Modellanalyse am Beispiel der Cholesterinreduktion durch medikamentöse Therapie, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Bd. 208, 1991, S. 596 ff. (mit Klaus-Dirk Henke)
  • Modellüberlegungen zur Kosten-Effektivitäts-Analyse einer Senkung des Cholesterinspiegels durch medikamentöse Therapie, in: G. Gäfgen/P. Oberender (Hrsg.): Evaluation gesundheitspolitischer Maßnahmen, Baden-Baden 1991, S. 29 ff. ( mit Klaus-Dirk Henke, Cornelia Behrens)
  • Der „Social-Support“-Ansatz. Anmerkungen zur Oldenburger Longitudinalstudie der Herzinfarktrehabilitation aus ökonomischer Sicht, in: M. Arnold u. a. (Hrsg.): Ökonomie der Prävention, Beiträge zur Gesundheitsökonomie, Bd. 22. Herausgegeben von der Robert Bosch Stiftung GmbH, Stuttgart. Gerlingen 1990, S. 335 ff.
  • Kosten-Wirksamkeits-Analyse im Gesundheitswesen, in: Arbeit und Sozialpolitik, H. 6, 1990, S. 192 ff.
  • Risikovorsorge im Gesundheitswesen, in: F. Holzheu u. a. (Hrsg.), Gesellschaft und Unsicherheit, Karlsruhe 1987, S. 187 ff., englische Version: Risk provision in the field of public health, p. 181 ff (mit Klaus-Dirk Henke)
  • Determinants of the Utilization of  Physician Services in the System of Statutory Health Insurance in Germany, in:  J.-Matthias Graf von der Schulenburg (ed.): Essays in Social Security Economics, Berlin u. a., 1986, S. 196 ff. ( mit Friedrich Breyer, Holger Mühlenkamp)
  • Verwaltungskosten und Umverteilung in der Gesetzlichen Krankenver-sicherung, Diskussionspapier Nr. 43, Universität Bern, Volkswirtschaftliches Institut, erschienen in:  Finanzarchiv, N. F., Bd. 44, 1986, S. 306 ff. (mit Jörg Finsinger)
  • Allokation, Kosten-Nutzen-Analyse und Prävention, in: Medizin, Mensch, Gesellschaft, 10/1985, S. 98 ff.
  • Die private Krankenversicherung in der Bundesrepublik Deutschland, in: Versicherungswirtschaft, 6/1985, S. 412 ff. (mit Klaus-Dirk Henke)
  • Einflussgrößen der Inanspruchnahme ambulanter ärztlicher Leistungen: ein ökonometrisches Modell für Niedersachsen unter Einschluss der Stadtstaaten Bremen und Hamburg, Diskussionspapiere Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Universität Hannover, Serie C, Volkswirtschaftslehre, Nr. 70, 1984 (mit Holger Mühlenkamp)
  • Quantifizierung eines Eigenbeteiligungsmodells im Bereich der ambulanten ärztlichen Versorgung. Gutachterliche Stellungnahme für das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland,  Diskussionspapiere Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Universität Hannover, Serie C, Volkswirtschaftslehre, Nr. 60, 1983 (mit Cornelia Behrens)
  • Quantifizierung einiger Eigenbeteiligungsalternativen im Bereich der stationären Versorgung. Gutachterliche Stellungnahme für das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland,  Diskussionspapiere Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Universität Hannover, Serie C, Volkswirtschaftslehre, Nr. 59, 1983 (mit Cornelia Behrens)
  • Regional-zeitlich instabile Modellstrukturen in der ambulanten ärztlichen Versorgung?, Diskussionspapiere Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Universität Hannover, Serie C, Volkswirtschaftslehre, Nr. 58, 1983
  • Fragen einer Reform der Arbeitgeberbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung, in: Deutsche Rentenversicherung, H. 3, 1982, S. 144 ff. (mit Klaus-Dirk Henke)
  • Verfahren zur Umrechnung individuumsbezogener in haushaltsbezogene Nutzungsdaten. Empirische Verteilungsanalyse und Modellrechnungen für den Realtransferbereich Gesundheit. Erstellt im Auftrage der Transfer-Enquete-Kommission, Hannover, Augsburg 198o (mit Wolfgang Asam, Klaus-Dirk Henke, Bernd Günther, Andreas Netzler)
  • Kostenexplosion im Gesundheitswesen, in: WiSt, H. 2, 1978, S. 81 ff. (mit Klaus-Dirk Henke)
  • Reduktion der Arbeitslosigkeit durch Arbeitszeitverkürzung?, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament, B 11/77, S. 3 ff. (mit Bernd Buchheit)

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2020 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Logo 50 Jahre Hochschulen für Angewandte Wissenschaften