Niedersächsisches Datenschutzzentrum (NDZ)

Die Einwilligung beim Smart Metering

In einer Analyse für die renommierte Fachzeitschrift "Datenschutz und Datensicherheit - DuD" untersuchen Prof. Dr. Volker Lüdemann und Patrick Pokrant, welche Auswirkungen die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) auf die Einwilligung in die Datenverarbeitung im Rahmen des digitalen Strommesswesens hat. Sogenannte "Smart Meter", die unter anderem den Elektrizitätsverbrauch sowie die korrespondierenden Nutzungszeiten erfassen, werden zukünftig bei immer mehr Endverbrauchern zum Einsatz kommen, so dass sich die Frage nach den datenschutzrechtlichen Grenzen für den Betrieb dieser Geräte stellt.

Niedersächsisches Datenschutzzentrum

Das NDZ ist eine interdisziplinäre wissenschaftliche Einrichtung der Hochschule Osnabrück.

Zielsetzung ist es, wissenschaftlich fundierte Problemlösungen in den Bereichen Datenschutz und Datensicherheit zu entwickeln und für die Praxis bereitzustellen. Daneben unterstützt das NDZ die politische Willensbildung durch die fachliche Beratung von Behörden und Gesetzgebungsorganen.

Die am NDZ tätigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verfügen neben ihrer Forschungsexpertise über umfangreiche Praxiserfahrungen, etwa als Datenschutzbeauftragte für öffentliche Körperschaften und Unternehmen.

Kontakt

Prof. Dr. Volker Lüdemann

Datenschutzrecht
Tel.: 0541 969-3889
Fax: 0541 969-3217
E-Mail: luedemann@ndz.hs-osnabrueck.de

Prof. Dr. Holger Sutschet

Datenschutzrecht
Tel.: 0541 969-3579
Fax: 0541 969-3771
E-Mail: sutschet@ndz.hs-osnabrueck.de

Prof. Dr. Ralf Tönjes

Datensicherheit
Tel.: 0541 969-2941
Fax: 0541 969-3757
E-Mail: toenjes@ndz.hs-osnabrueck.de

Adresse

Hochschule Osnabrück
Niedersächsisches Datenschutzzentrum (NDZ)
Caprivistraße 30 A
49076 Osnabrück