Internationale Zusammenarbeit auf ganz neuem Level Montag, 6. April 2020

Die chinesischen Studierenden des vierten Semesters der Universität Hefei hören Professor Dr. Michael Schüller, Projektleiter LOGinCHINA und Professor für Management und Supply Chain Management, gespannt bei seiner Vorlesung zum Thema „Aviation-Logistics“ zu.

Trotz der aktuellen weltweiten Situation konnte das vierte Semester für die Studierenden aus China pünktlich starten

Zehntausend Kilometer Entfernung sind noch lange kein Hindernis, um das Semester nicht gemeinsam pünktlich starten zu können. Am Montag, den 9. März haben sich Lehrende und Studierende um 8 Uhr deutscher Zeit und 15 Uhr chinesischer Zeit erstmals über das Videokonferenzprogramm Zoom zusammengefunden. Aufgrund des am Anfang des Jahres in China ausgebrochenen Coronavirus konnten die chinesischen Studierenden des Kooperationsprogramms Internationales Logistikmanagement China (LOGinCHINA) ihre Reise nach Deutschland nicht antreten.

Das Semester findet in diesem Jahr online statt

Im Rahmen ihres Studiums beginnen die Studierenden der Universität Hefei in der Regel Ende Februar ihr viertes Semester an der Hochschule Osnabrück. Neben regulären Fachveranstaltungen mit dem Studienschwerpunkt branchenspezifisches Logistikmanagement haben die chinesischen Studierenden normalerweise die Möglichkeit, an vielen fachlichen und kulturellen Exkursionen teilzunehmen. Diese müssen in diesem Jahr leider ausfallen, damit die Gesundheit und Sicherheit der Lehrenden und Studierenden gewährleistet werden kann. Auch, wenn die kulturelle Begegnung in diesem Jahr nicht stattfinden kann, soll die Entfernung kein Grund sein, den Lehrbetrieb nicht aufnehmen zu können. Professor Dr. Michael Schüller, Projektleiter LOGinCHINA und Professor für Management und Supply Chain Management, nahm sich gemeinsam mit den Verantwortlichen aus China der Aufgabe an, eine Lösung zu finden. Diese Situation verlangte von dem Team neue Maßnahmen und somit entschieden sie sich das Semester in diesem Jahr online stattfinden zu lassen. Zu diesem Zeitpunkt noch keine übliche Entscheidung! Seitdem wurden alle deutschen Vorlesungen und Seminare durch Onlinevorlesungen ersetzt. Diese Entscheidung brachte die internationale hochschulische Zusammenarbeit auf ein ganz neues Level.

Eine Videokonferenzsoftware machte den reibungslosen Start möglich

Um die Unterrichtsqualität sicherzustellen, haben die zuständigen Lehrenden der beiden Hochschulen viele verschiedene Programme und Unterrichtssimulationen durchgeführt. Nach dem Testen und Vergleichen verschiedener Online-Lehrnetzwerkplattformen wurde sich schließlich für die Videokonferenzsoftware Zoom entschieden. Seitdem findet das Semester wie gewohnt statt, lediglich die Form und die Zeitfenster der Vorlesungen wurden geändert. Somit besuchen die chinesischen Studierenden zehn bis zwölf Vorlesungen in der Woche über die Videokonferenzsoftware. Dieses Semester umfasst sechs Module und acht Kurse, die gemeinsam von sieben Lehrenden der Hochschule Osnabrück und drei chinesischen Lehrassistentinnen durchgeführt werden. Sowohl chinesische als auch deutsche Lehrende und Studierende sind mit den ersten gemeinsamen Erfahrungen der Fernlehre sehr zufrieden.

„Dass wir damals die unliebsame Entscheidung treffen mussten, den Deutschlandaufenthalt der Studierenden abzusagen, ist uns sowohl in Osnabrück als auch in Hefei nicht leichtgefallen. Umso erleichterter war ich, dass die erste Vorlesung erfolgreich verlief und wir von allen Seiten ausschließlich positives Feedback erhielten.“ freut sich Prof. Dr. Schüller über den erfolgreichen Semesterstart.

Die ersten Erfahrungen der Onlinevorlesungen konnten bereits Anfang März gemacht werden. Als sich die Hochschule Osnabrück Mitte März dazu entschlossen hat, den Präsenz-Lehrbetrieb vorsorglich einzustellen, wurde der gesamte Lehrbetrieb an der Hochschule auf Onlinelehre umgestellt. Zudem wurden viele Prüfungsformen der aktuellen Situation angepasst. Mittels verschiedener Videokonferenzsoftwares findet seitdem der Vorlesungsbetrieb, wie gewohnt, nur online statt und das mit Erfolg!

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Michael Schüller
Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Management/Supply Chain Management
Telefon: 0541 969-2119
E-Mail: m.schueller@hs-osnabrueck.de

Von: Lena-Lotte Peters

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2020 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Logo 50 Jahre Hochschulen für Angewandte Wissenschaften