Corporate Communications Journal der Hochschule Osnabrück: Achte Ausgabe mit Fokus "Digitalisierung der Kommunikation" jetzt online Donnerstag, 15. August 2019

Junge Autorinnen und Autoren des Campus Lingen veröffentlichen erneut ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse im Bereich Kommunikationsmanagement

Die achte Ausgabe der Online-Fachzeitschrift Corporate Communications Journal (CCJ) ist online und bereit, gelesen zu werden. Im Fokus der aktuellen Ausgabe steht die Digitalisierung der Kommunikation. Absolventinnen und Absolventen der Bachelor- und Masterabstudiengänge des Instituts für Kommunikationsmanagement stellen zu diesem Thema die Ergebnisse ihrer Abschlussarbeiten vor. Das Journal beinhaltet weitere Beiträge, wie einen Essay über die Aktualität von Integrierter Kommunikation und zwei Reportagen, die Trends im Kommunikationsmanagement aufdecken und einen Gallery Walk zum Thema Change Management vorstellen. 

Was die Digitalisierung vor allem für Kommunikationsmanagerinnen und -manager im Berufsalltag bedeutet, beschreibt Olivia Klaes wie folgt: „Gerade mit einem fachlichen Blick auf Kommunikation sollte bedacht werden, dass Inhalte sich nie schneller verselbständigen konnten, als im Zeitalter der Digitalisierung.“ Von der Kommunikation sei deshalb gefordert, noch klarer und transparenter zu agieren, um Missverständnisse und Reaktanzen zu vermeiden. „Nicht nur aktuell, auch zukünftig wird sich dieser Trend noch bemerkbar machen, vor allem bei Organisationen, die bezüglich der Digitalisierung hinterherhinken“, führt sie fort.

Als Online-Fachmagazin bietet das Journal Studierenden die Möglichkeit, sich im Publizieren eigener Arbeiten auszuprobieren und ihre erarbeiteten Erkenntnisse an Kommilitoninnen und Kommilitonen sowie andere Interessierte weiterzugeben. „Das Besondere am CCJ ist aus meiner Sicht, dass man nicht nur wesentliche Erkenntnisse aus Bachelor -und Masterarbeiten veröffentlichen, sondern auch bereits als Studierender die Chance bekommt, einen eigenen ersten Beitrag zu publizieren“ stellt Judith Alpmann fest. Als Masterstudentin im zweiten Semester hat sie die Chance genutzt und einen Beitrag über die diesjährige KoMaktuell der PR-Initiative KommunikOS veröffentlicht. Thema der Veranstaltung waren die Trends im Kommunikationsmanagement. Sie teilt die Meinung, dass sich Kommunikationsmanagerinnen und -manager mit den aktuellen Trends beschäftigen und immer offen für neue Entwicklungen bleiben sollten. 
Olivia Klaes empfiehlt das Publizieren eigener Beiträge in Fachmedien wie dem CCJ weiter, denn es biete eine optimale Möglichkeit, sich auszuprobieren und schaffe zudem eine zusätzliche Wertschätzung der ersten eigenen wissenschaftlichen Arbeit.

Die aktuelle Ausgabe ist unter folgendem Link kostenlos abrufbar: https://ojs.hs-osnabrueck.de/live/index.php/ccj/issue/view/31

Wer nun selbst Lust bekommen hat, seinen Beitrag in einer der nächsten Ausgaben zu veröffentlichen, kann sich bei Luisa Beckonert, der aktuellen Redakteurin des CCJ, unter CCJ-Redaktion@hs-osnabrueck.de melden.

Von: Luisa Beckonert

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns