Wir für morgen: WiSo 2030

Digital

Digital

Wir nutzen in der Lehre digitale Technologien, die den Lehr- und Lernprozess verbessern, vielseitiger gestalten und den individuellen Lernrhythmus berücksichtigen. Dazu zählen Online-Kurse, E-Learning-Plattformen und digitale Lehrmaterialien. Die technologisch hochwertig ausgestatteten Hörsäle der Zukunft ermöglichen unter anderem das Einladen externer Expert*innen oder Global Classrooms, um neue Perspektiven und interkulturelle Interaktionen zu ermöglichen. Die eingesetzten digitalen Technologien tragen dazu bei, die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Studierenden und Wissenschaftler*innen zu verbessern, den Zugang zu Daten und Wissen zu erleichtern und die Verwaltungsprozesse zu optimieren. Wir setzen deshalb auf digitalisiertes Gremienmanagement, interne Informationsmedien und Entscheidungswege. Sie führen nicht nur zu Effizienzvorteilen, sondern auch zu einer substanziellen Verbesserung der Servicequalität.

Auf dem Weg zum Digitalen Campus

3

Schwerpunkte

Insgesamt gibt es an der Fakultät drei digitale Schwerpunkte, die gewählt werden können: „Controlling und Digital Business Analytics“ und „Digital Enterprise“ auf Bachelor-Ebene und „Digital Business“ auf Master-Ebene.

11

Digitalisierungs-Expert*innen

An der Fakultät befinden sich 11 Professuren mit dem Schwerpunkt Informatik, davon 3 spezielle Digitalisierungsprofessuren, mit denen die digitale Transformation in Lehre und Forschung gestärkt wird. Ergänzend dazu befindet sich ein Digitalisierungslabor im Aufbau.

41

Module mit Digitalisierungsbezug

Das Querschnittsthema Digitalisierung wird in einer Vielzahl an Modulen berücksichtigt. In aktuell 41 Modulen steht die Digitalisierung im Fokus.

ø 20 %

hybride Lehre

Ausbau der hybriden Lehre, besonders in den berufsbegleitenden, dualen und Weiterbildungsstudiengängen

400

Studierende

Rund 400 Studierende haben seit dem Wintersemester 2020/2021 an einem Global Classroom/Collaborative Online International Learning Format teilgenommen.

Digitalisierungssziele bis 2030

Mehr digitale Realität in allen Studiengängen

Entwicklung innovativer Vertiefungen und Schwerpunkte der Digitalisierung und KI für alle Studiengänge sowie Ausbau von Digitalisierungsformaten in der Lehre, z.B. Videokonferenzen in der Lehre, Vortrags- und Veranstaltungsaufzeichnungen, Räumlichkeiten für Global Classrooms, mobile Einheiten für hybride Lehre

Mehr Medien- und Methodenkompetenz

Ausbau des Zugriffs und der Nutzung der fakultätseigenen Medien- und Methodenberatung sowie -anwendung durch Studierende, Mitarbeitende und Lehrende für innovatives wissenschaftliches Arbeiten, von der Abschlussarbeit über die Promotion bis hin zum Forschungsprojekt

Handlungsfelder