Wissensvorsprung 2018: 20 Lehrende der Hochschule geben auf dem Campus Lingen Einblicke in ihre Themen Donnerstag, 4. Oktober 2018

Zwanzig Lehrenden der Hochschule Osnabrück, die beim „Wissensvorsprung" je vier Minuten zu einer Fragestellung ihres Fachbereichs referierten, demonstrierten am Campus Lingen die Breite an Themen und den Praxisbezug.

Die Hochschule Osnabrück und die regionale Wirtschaft setzen auf den engen Austausch. Das Format "Wissensvorsprung", 2017 erstmals von der IHK und der Hochschule abgeboten, demonstriert die Vielfalt der Anknüpfungspunkte für eine Zusammenarbeit.

„Einen bunten, kurzweiligen Abend, der die Vielfältigkeit der Hochschule Osnabrück widerspiegelt", den wünschte Prof. Dr. Bernd Lehmann, Vizepräsident für Forschung, Transfer und Nachwuchsförderung der Hochschule Osnabrück, den Unternehmern. Die zwanzig Lehrenden der Hochschule, die beim „Wissensvorsprung" je vier Minuten zu einer Fragestellung ihres Fachbereichs referierten, demonstrierten am Campus Lingen die Breite an Themen und den Praxisbezug. Sie informierten unter anderem über die betriebliche Relevanz von Digitalisierung, 3D-Druck und Drohnen, über Körpersprache von Führungskräften, Klimaschutz, zukünftige Bildungsherausforderungen und vieles mehr.

Standort Lingen als Paradebeispiel

„Die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft an den Hochschulstandorten in Lingen und Osnabrück ist beeindruckend“, zeigte sich Anke Schweda, Leiterin des Geschäftsbereichs Standortentwicklung, Innovation und Umwelt der IHK, begeistert. „Die sehr gute Resonanz zur Veranstaltung macht deutlich, dass Unternehmen und Hochschule in der Region voneinander wissen möchten. Der gesunde Branchenmix unserer oft inhabergeführten, mittelständischen Unternehmen und die wissenschaftliche Kompetenz vor Ort passen sehr gut zueinander, wenn es darum geht, gemeinsam an Innovationen zu arbeiten." Der Standort Lingen sei hierfür ein Paradebeispiel, so Schweda.

Wie erfolgreich die Zusammenarbeit gelingt, hatte Prof. Lehmann bereits im Vorfeld berichten können: „Im vergangenen Jahr konnten wir an der Hochschule Osnabrück insgesamt mehr als 18 Millionen Euro für Drittmittel und Auftragsforschung verbuchen, erneut ein Spitzenwert."

Große Bedeutung für die Fachkräfteversorgung

Vizepräsident Prof. Dr. Thomas Steinkamp, Dekan der Fakultät Management, Kultur und Technik (MKT) und Hausherr des Campus Lingen, stellte heraus, dass sich die Vielfältigkeit ebenso im Studienangebot wiederfinde. Der Campus im ehemaligen Eisenbahnausbesserungswerk in Lingen stehe damit - heute wie damals - für die Fachkräfteversorgung der Region.

Neben der Fakultät MKT präsentierten sich in Lingen Lehrende der in Osnabrück angesiedelten Fakultäten Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur sowie Ingenieurwissenschaften und Informatik. In lockerer Atmosphäre berichteten sie über ein für Unternehmen relevantes, abgeschlossenes oder laufendes (Forschungs-)Projekt. Das Format „Wissensvorsprung" wurde erstmals 2017 von IHK und Hochschule angeboten.

Von: GB Kommunikation | IHK

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2018 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat