Medienlabor am Campus Lingen als Schauplatz für internationale Forschungskonferenz Mittwoch, 8. Juli 2020

Der Professor für Kommunikationsmanagement an der Fakultät Management, Kultur und Technik in Lingen Christian Schwägerl diskutiert virtuell mit anderen Wissenschaftler*innen während der dreitägigen internationalen Forschungstagung des EGOS im institutseigenen Medienlabor am Campus Lingen. Foto: Hochschule Osnabrück

Die weltgrößte wissenschaftliche Forschungstagung zu Organisation und Führung mit 2.500 Teilnehmenden aus über 35 Ländern und in 24 Zeitzonen fand Anfang Juli als virtueller Kongress statt.

 

Prof. Dr. Christian Schwägerl vom Institut für Kommunikationsmanagement der Hochschule Osnabrück hat für die 36. Jahrestagung der renommierten European Group for Organizational Studies (EGOS) in Zusammenarbeit mit zwei Kollegen aus Montréal und Zürich einen von über 60 parallelen Konferenztracks organisiert. Ausgerichtet wurde die Konferenz in diesem Jahr von der Universität Hamburg.

Die Jahrestagung 2020 hatte das Rahmenthema „Organizing for a Sustainable Future: Responsibility, Renewal & Resistance“ und war damit zugleich der weltgrößte Kongress, der sich mit nachhaltiger Unternehmensführung befasst. Ziel war es, kritisch über die Rolle von Organisationen als Ursache und Problemlöser politischer, gesellschaftlicher und ökologischer Krisen zu reflektieren, heißt es in einer Bekanntmachung der Universität Hamburg.

So habe man sich unter anderem mit Fragen der (globalen) Gerechtigkeit, der Kommunikation in Zeiten von fake news und filter bubbles und den politischen Rahmenbedingungen beschäftigt. Die Forschenden diskutieren solche Fragen in kleineren Diskussionsgruppen, die als Konferenztracks mit einem thematischen Schwerpunkt organisiert sind.

„Wir haben ein Videokonferenzsetup zusammengestellt, das flexibel den Wechsel zwischen unterschiedlichen Steh- und Sitzpositionen während der Tagung ermöglichte. Eine hochauflösende Kamera, professionelle Tontechnik und die störungsfreie Umgebung im Studio stellten den engen Austausch zwischen allen Beteiligten sicher, wovon eine solche Konferenz ja lebt“, betont Phillip Bardelmann vom Institut für Kommunikationsmanagement, der das Studio am Campus Lingen leitet.

Diese Professionalität wurde während der Konferenz und darüber hinaus sichtbar. So habe ein über Twitter verbreitetes Studiobild während der Jahrestagung in kurzer Zeit über 1.800 Impressions erzielt, so Bardelmann.

 

 

Von: Miriam Kronen

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2020 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Logo 50 Jahre Hochschulen für Angewandte Wissenschaften