Institut für Musik - Junger Deutscher Jazzpreis

AUSSCHREIBUNG JUNGER DEUTSCHER JAZZPREIS 2021

Das Institut für Musik der Hochschule Osnabrück (IfM) schreibt 2021 seinen siebten Jazzpreis für junge Jazz-Ensembles aus dem studentischen Umfeld aus. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich an Studierende aller Nationen. Das Preisgeld beträgt in der Ensemblewertung 3000 Euro und in der Solist*innenwertung 1000 Euro.

Bewerben kann sich jede Band, bei der folgende Voraussetzungen gegeben sind:

  • Die Band besteht aus 3 bis 7 Musiker*innen.
  • Mindestens die Hälfte der Bandmitglieder studiert an einer deutschen Musikhochschule.
  • Keines der Bandmitglieder darf vor dem 01.01.1990 geboren sein (da der Wettbewerb im vergangenen Jahr Corona-bedingt ausfallen musste, wird das Höchstalter in 2021 einmalig um ein Lebensjahr heraufgesetzt).

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich online und muss beinhalten:

  • zwei repräsentative Stücke im mp3-Format
  • Band-Info inklusive Besetzung sowie Band-Foto (PDF und JPG)
  • Scans von Pässen und gültigen Studierendenausweisen der Bandmitglieder

Bitte verschicken Sie diese Dateien gesammelt über einen einzigen WeTransfer-Link an:
jazzpreis@hs-osnabrueck.de

Bewerbungsschluss ist der 15.09.2021.

Nach der Sichtung der Bewerbungen durch eine hochkarätig besetzte Jury werden drei Bands zur Finalrunde am Mittwoch, 01.12.2021 eingeladen. Diese findet in Form eines Konzerts im Jazzclub BlueNote in Osnabrück statt. Jede der Bands spielt in Anwesenheit der Jury ein Konzert mit einer Dauer von 40 Minuten. Die Auszeichnung der Gewinner*innen nebst Preisverleihung findet am selben Abend statt.

Eine Unterkunft für die Finalist*innen wird gestellt. Finalistenbands (mit Ausnahme der Gewinnerband) erhalten eine Aufwandsentschädigung von jeweils 250 Euro. Sollte die Band-Besetzung bei der Finalrunde von der in der Bewerbung angegebenen Besetzung abweichen, muss diese Besetzungsänderung nach Einladung zur Finalrunde sofort bekanntgegeben werden. Es ist in diesem Fall erforderlich, die entsprechenden Alters- und Studiennachweise nachzureichen. Die Besetzung des Finaltages muss die oben genannten Bedingungen erfüllen.

Die Gewinner*innen des Ensemblepreises verpflichten sich zu einem eintägigen offenen Workshop am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück (IfM). Ziel des Workshops ist es, dass die Gewinner*innen etwas von ihrem Know-How an junge Musiker*innen weitergeben. Dadurch soll der musikalische Austausch von jungen Studierenden auf ihrem Weg in die Professionalität über das Wettbewerbsfinale hinaus gestärkt werden.

Am Abend dieses Tages wird die Band zudem ein Konzert in der Szene-Kneipe „Grand Hotel“ in Osnabrück geben. Bei der anschließenden offenen Session können junge Studierende des IfM mitwirken und in verschiedenen Formationen gemeinsam mit den Jazz-Preis-Gewinner*innen musizieren.