Hochschule Osnabrück empfängt Verwaltungsnachwuchs des Landes Niedersachsen Montag, 7. September 2020

31 Verwaltungsbeamtinnen und -beamten des Landes Niedersachsen starteten am vergangenen Donnerstag ihr duales Bachelorstudium „Allgemeine Verwaltung“ an der Hochschule Osnabrück.

Kooperationsvereinbarung zwischen Land und Hochschule ermöglicht Start des neuen dualen Studiengangs Allgemeine Verwaltung

Am 3. September begrüßte die Hochschule Osnabrück 31 neue Studierende zu ihrem Studienstart auf dem Campus Westerberg. Erstmalig beginnen Anwärterinnen und Anwärter des Landes Niedersachsen ihr duales Studium Allgemeine Verwaltung an der Hochschule Osnabrück. Der neue Bachelorstudiengang qualifiziert für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt, der Fachrichtung Allgemeine Dienste (früherer gehobener Dienst) in der Landes- und der Kommunalverwaltung. Dabei wurde der duale Studiengang in enger Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport und dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur errichtet.

Zu Beginn der Einführungsveranstaltung „Verfassungsschutz, Extremismus & Prävention“ von Herrn Frank Ziemann, zuständig für die Präventionsarbeit des Niedersächsischen Verfassungsschutz, begrüßte Prof. Dr. Andreas Lasar, Studiengangbeauftragter des neuen Studiengangs Allgemeine Verwaltung, die Studierenden im SL-Gebäude: „Ich bin froh, dass Sie hier sind und sich dazu entschieden haben diesen Weg zu gehen“ und gibt Ratschläge für einen erfolgreichen Studienstart. Bereits am ersten September überreichte Stephan Manke, Staatssekretär für Inneres und Sport, den Neuanfängerinnen und -anfängern ihre Ernennungsurkunden: „Ich freue mich sehr, dass nun auch in Osnabrück Regierungsinspektor-Anwärterinnen und -Anwärter studieren. Ich bin überzeugt davon, dass die Hochschule den Verwaltungsnachwuchs des Landes fachgerecht und qualifiziert ausbilden wird“. Seit 2007 ist der Bachelorstudiengang Öffentliche Verwaltung an der Hochschule Osnabrück studierbar. Mit der Überreichung der Urkunden fiel schließlich der Startschuss für den neuen dualen Bachelorstudiengang Allgemeine Verwaltung. Dieser eröffnet den Studierenden zusätzlich die Möglichkeit, von einer Einstellungsbehörde entsandt, in einem Beamtenverhältnis auf Widerruf zu studieren. „Ich freue mich, dass die Hochschule die Gelegenheit erhalten hat, das Studienangebot im Profil Öffentliches Management bedarfsgerecht zu erweitern“, erklärt Prof. Dr. Andreas Lasar. Der modular angelegte Studiengang kombiniert Theorie und Praxis in einem dualen Studiengangkonzept, in dem die Hochschule und die Einstellungsbehörde für die berufliche Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung qualifizieren. „Durch das Studiengangkonzept erhalten die jungen Verwaltungsbeamtinnen und -beamten bereits während ihres Studiums einen intensiven Einblick in die verschiedenen Bereiche der Verwaltung“, verdeutlicht Lasar.

Gemeinsam mit Boris Pistorius, Niedersächsischer Minister für Inneres und Sport, unterzeichnete Prof. Dr. Andreas Bertram, Präsident der Hochschule Osnabrück, bereits am 14. Juli die Kooperationsvereinbarung für die Entsendung von Anwärterinnen und Anwärtern durch das Land Niedersachsen an die Hochschule.

Weitere Informationen zu den Bachelorstudiengängen Allgemeine Verwaltung und Öffentliche Verwaltung finden sie hier: www.hs-osnabrueck.de/wir/fakultaeten/wiso/studium/bachelor

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Andreas Lasar
Studiengangbeauftragter Bachelor Allgemeine Verwaltung
Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Telefon: 0541 969-3474
E-Mail: A.Lasar@hs-osnabrueck.de

Von: Lena-Lotte Peters

Weitere Fotos zur Nachricht

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2020 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Logo 50 Jahre Hochschulen für Angewandte Wissenschaften