Studienvorbereitung für Geflüchtete

STUDYPREP OS - Ein Schritt auf dem Weg ins Studium in Osnabrück

Hochschule und Universität Osnabrück bieten ab dem 1. März 2017 wieder gemeinsam ein Programm zur Studienvorbereitung von Geflüchteten an. Die Laufzeit steht derzeit noch nicht fest und hängt davon ab, mit welchem Deutschniveau die Gruppe startet. Das Programm ist ein Baustein auf dem Weg ins Studium und wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert. Folgende Inhalte sind geplant:

  • 18 Stunden pro Woche Deutschkurse
  • zwei bis drei Stunden pro Woche Deutschlernen in einer kleinen Gruppe mit einer studentischen Tutorin / einem studentischen Tutor
  • 4 Stunden pro Woche "Wissenschaftliches Arbeiten" (hier lernen Sie mit verschiedene Arten on Texten wissenschaftlich umzugehen, Arbeiten strukturieren, Literaturrecherche, etc.)
  • 2 Stunden pro Woche "Interkultureller Blick" (hier lernen Sie, wie Sie sich als Student_in einbringen können, was die Erwartungen einer Hochschule an die Studierenden sind, wie Sie sich selbst organisieren können, etc.)

Kontakt

Hochschule Osnabrück

Kerstin Frodl

Albrechtstraße 30

49076 Osnabrück
Telefon: +49 (0)541 969-3185
E-Mail: international@hs-osnabrueck.de 

Universität Osnabrück

Dr. Sabine Bohne

IMIS, Neuer Graben 19/21

49074 Osnabrück
Telefon: +49 (0)541 969-6360
E-Mail: sabine.bohne@uni-osnabrueck.de


Gefördert vom DAAD aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2017 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen Sie uns

Zertifikat