Ingenieurwesen – Maschinenbau (B.Eng.) (INGflex)Studienverlauf

Gliederung des Studiums

Beim berufsbegleitenden Bachelorstudiengang "Ingenieurwesen – Maschinenbau" (INGflex) handelt es sich um einen klassischen Maschinenbau-Studiengang. Die Regelstudienzeit des modular aufgebauten Studiengangs beträgt 9 Semester. Das berufsbegleitende Studium findet alle 14 Tage freitagnachmittags und samstags ganztägig statt und startet in der Regel mit einer Präsenzblockwoche von Montag bis Freitag zur Einführung. Diese Blockwoche wird zur Vertiefung von Fachthemen wie Mathematik etc. genutzt und kann als Bildungsurlaub beantragt werden.

In den ersten Semestern des Grundstudiums werden in jeweils 4 Modulen die mathematisch-naturwissenschaftlichen und ingenieurwissen-schaftlichen Grundlagen vermittelt, die mit 5 Leistungspunkten bewertet werden. Ab dem 5. Semester werden Module zur Vermittlung der Ingenieuranwendungen angeboten und es besteht die Wahlmöglichkeit, das Bachelorstudium in eine der drei Studienrichtungen Allgemeiner Maschinenbau, Fahrzeugtechnik oder Ingenieurpädagogik zu vertiefen. Jeweils im 5. und 6. Semester werden die Module der Ingenieuranwendungen sowie je 1 Modul zur gewählten Studienrichtung angeboten.

Das 7. Semester setzt sich aus zwei Theoriemodulen und einem umfassenden Projekt mit 10 Leistungspunkten zusammen. Im 8. Semester wird neben zwei Theoriemodulen bereits mit der Praxisphase INGflex mit 15 Leistungspunkten begonnen, die im neunten Semester fortgeführt wird. Hinzu kommt im neunten Semester die Bachelorarbeit und das Kolloquium, die auch 15 Leistungspunkte umfasst. Für den Abschluss "Bachelor of Engineering" sind im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang "Ingenieurwesen - Maschinenbau" insgesamt 180 Leistungspunkte zu erbringen.

Das Studium gliedert sich in fünf Themenbereiche:

Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen

  • Informatik, Mathematik, Physik

Nichttechnische Fächer

  • Kommunikation und wissenschaftliches Arbeiten, Information und Kommunikation im Betrieb, Recht

Für Meistern/-innen und Technikern/-innen können die Module "Recht" (IHK) und "Information und Kommunikation im Betrieb" (IHK) angerechnet werden.

Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen

  • CAD, Elektro- und Messtechnik, Fertigungstechnologie, Konstruktion, Mechanik, Qualitätssicherung, Projekt INGflex, Produktion und Logistik, Regelungstechnik, Strömungsmechanik, Thermodynamik, Werkstoffkunde

Spezifische Module der drei Studienrichtungen zur Auswahl:

  • Studienrichtung Allgemeiner Maschinenbau: Grundlagen Antriebe, Wahlmodul, Projekt Maschinenbau
  • Studienrichtung Fahrzeugtechnik: Fahrzeugtechnik 1 und 2, Projekt Fahrzeugtechnik
  • Studienrichtung Ingenieurpädagogik: Fachdidaktik 1 und 2, Projekt Ingenieurpädagogik

Studienabschluss

  • Praxisphase INGflex, Bachelorarbeit und Kolloquium

Studienverlaufspläne für Ingenieurwesen – Maschinenbau (INGflex)

Die zeitliche Abfolge der Module entnehmen Sie den Studienverlaufsplänen. Weitere Informationen zu allen Modulen und Projekten zur jeweiligen Studienrichtung finden Sie zum jeweiligen Semester im unteren Accordeon.

Studienverlaufsplan_allg._Maschinenbau_6.6.17.pdf

pdf
ANZEIGEN DOWNLOAD

Studienverlaufsplan_Fahrzeugtechnik_6.6.17.pdf

pdf
ANZEIGEN DOWNLOAD

Studienverlaufsplan_INGpaed_6.6.17.pdf

pdf
ANZEIGEN DOWNLOAD

Modulbeschreibungen

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat