Wirtschaftsingenieurwesen Agrar/Lebensmittel (B.Eng.)

Kurzporträt

Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Agrar/Lebensmittel

Studiengangsbezeichnung deutsch

Wirtschaftsingenieurwesen Agrar/Lebensmittel

Studiengangsbezeichnung englisch

Agri-Food Engineering and Business

Unterrichtssprache

Deutsch

Zu verleihender Hochschulgrad

Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Studienart

Grundständiger Vollzeitstudiengang

Regelstudienzeit

6 Semester

Studienbeginn

Jeweils zum Wintersemester (Mitte September)

Semesterbeitrag

ca. 315 Euro pro Semester (z. B. für Studentenwerk, Semesterticket etc.), genaueres unter: Semesterbeitrag

Bewerbungsschluss

Verlängert bis zum 20. September diesen Jahres (abweichende Termine für Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischen Bildungsnachweisen, siehe Bewerbungstermine uni-assist)

Kontakt

Dr. Annette Kuhlmann
Telefon: 0541 969-5089
E-Mail: a.kuhlmann@hs-osnabrueck.de

Zulassungsbeschränkung

Ja

Zugangsvoraussetzungen

Die allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine vom Fachministerium als gleichwertig festgestellte abgeschlossene Vorbildung oder eine Meisterprüfung oder ein abgeschlossener Bildungsgang zum/r staatlich geprüften Techniker/in

Vorpraktikum/Praktische Studienphase

8 Wochen Vorpraktikum, 4 Wochen davon können studienbegleitend bis zum Ende des 3. Fachsemesters absolviert werden / 12 Wochen berufspraktisches Projekt

Lernergebnisse/Kernkompetenzen

Fachliche Qualifikation für typische Aufgabenstellungen von Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieuren in der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft, z.B. Rohstoffbeschaffung, Produktions- und Logistikmanagement, Verfahrenstechnik, Marketing und Vertrieb, Produktentwicklung, Controlling, Qualitäts- und Nachhaltigkeitsmanagement. Übergeordnete Kompetenzen wie Befähigung zu Kommunikation und Kooperation, Verantwortungsübernahme, Projektmanagement, Denken und Handeln in regionalen, nationalen und internationalen Kontexten sowie gesellschaftlichem Engagement.

Spezialisierungsmöglichkeiten

Die Studierenden können sich ab dem 2. Semester in einer der folgenden Vertiefungen spezialisieren: Lebensmittelproduktion, Agrar- und Biosystemtechnik oder Agri-Food Management   

Berufliche Tätigkeitsfelder

Fach- und Führungsaufgaben in den Bereichen: Rohstoffbeschaffung, Qualitätsmanagement,  Produktion und Logistik, Produktentwicklung und Innovationsmanagement, Marketing und Vertrieb, nachhaltige Unternehmensführung

Beispiele für Arbeitgeber/Branchen

Lebensmittelindustrie, Agrartechnik- oder Gartenbautechnikindustrie, Agri-Food Business wie z.B. Handelsbereiche des Gartenbaus, der Gastronomie, des Lebensmitteleinzelhandels und vorgelagerte Wirtschaftsbereiche (z.B. Dünge- und Futtermittelindustrie), Beratungs- und Zertifizierungsunternehmen, Gartencenter, Betriebsleitung Gartenbau

Akkreditierung

Akkreditierungsurkunde

Regelungen und Ordnungen

Die aktuellen Regelungen und Ordnungen finden Sie im Amtsblatt.