Regenerative Energien

Fakultät

Institut für Management und Technik

Version

Version 9.0 vom 10.01.2019

Modulkennung

75B0132

Modulname (englisch)

Renewable Energy and Sustainable Power Supply

Studiengänge mit diesem Modul
  • Allgemeiner Maschinenbau (B.Sc.)
  • Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor) (B.Sc.)
Niveaustufe

3

Kurzbeschreibung

Die Nutzung fossiler Energien ist aufgrund der globalen Vereinbarungen zum Klimaschutz mittelfristig zu beenden. Regenerative Energiequellen wie Wind, Sonne, Wasser und Biomasse haben einen hohen Stellenwert in der Energieversorgung, der zukünftig noch steigt. Neben den Energieversorgungsunternehmen setzen zunehmend auch Privathaushalte, Landwirte, Gewerbe- und Industrieunternehmen Anlagen zur regenerativen Energieerzeugung ein. Dieses Modul vermittelt das Grundlagenwissen über erneuerbare Energien, die Funktionsweise der Anlagen sowie den Anlagenertrag und die Wirtschaftlichkeit. Die Studierenden können nach Abschluss dieses Moduls Energiebedarf sowie Energieertrag für solche Anlagen abschätzen, diese auslegen und die Wirtschaftlichkeit beurteilen.

Lehrinhalte
  • 1.Einführung und Grundlagen der Energiewandlung
    1.1 Leistung und Effizienz
    1.2 Energiepreise
    1.3 Anlagenertrag und Wirtschaftlichkeit Erneuerbarer Energien
    1.4 Klimaschutz
  • 2. Anlagentechnik Erneuerbare Energien
  • 2.1. Solartechnik: Solarthermie, Fotovoltaik
  • 2.2. Windenergie: Potenzial, Windenergieanlagen Onshore, Windenergieanlagen Offshore
  • 2.3. Wasserenergie: Laufwasser- und Meeres-Energie
  • 2.4. Geothermie: Oberflächennahe und tiefe Ressourcen und ihre Nutzung, Wärmepumpen
  • 2.5. Biogaserzeugung und -nutzung
Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich studiert haben, haben ein breites Wissen und Verständnis der erneuerbare Energien sowie die Fähigkeit, praxisbezogen auf diesen Gebieten zu arbeiten.
Wissensvertiefung
Die Studierenden verstehen die Verfahren der Energiewandlung und Energiespeicherung sowie das Prinzip der Nachhaltigkeit durch den Einsatz regenerativer Energiequellen.
Können - instrumentale Kompetenz
Die Studierenden können Anlagen zur regenerativen Energieerzeugung anhand typischer Parameter auslegen. Sie können die Energiegestehungskosten solcher Anlagen berechnen und die Wirtschaftlichkeit beurteilen.
Können - kommunikative Kompetenz
Die Studierenden können nach Abschluss dieses Moduls die Vor- und Nachteile verschiedener Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien beurteilen.
Sie können Anlagenkonzepte präsentieren und setzen dabei unterschiedliche Kommunikationsformen ein.
Können - systemische Kompetenz
Nach Abschluss dieses Modules wenden die Studierenden die Methoden der Wirtschaftlichkeitsberechnung an, um Anlagen zur regenerativen Energieerzeugung auszulegen und zu beurteilen.

Lehr-/Lernmethoden

Vorlesung, Übungspraktikum, Referat, Praktikum, Vor- und Nachbereitung

Empfohlene Vorkenntnisse

Grundlagen der Elektrotechnik, der Technischen Mechanik, der Fluidmechanik und der Thermodynamik

Modulpromotor

Schierenbeck, Anne

Lehrende

Schierenbeck, Anne

Leistungspunkte

5

Lehr-/Lernkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
42Vorlesungen
14Übungen
2Prüfungen
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
40Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
20Literaturstudium
32Prüfungsvorbereitung
Literatur

Quaschning, V.: Regenerative Energiesysteme, Hanser Verlag MünchenSchmitz, K; Koch, G.: Kraft-Wärme-Kopplung. VDI-Verlag DüsseldorfDeutsche Gesellschaft für Solarenergie (Hrsg.): Leitfaden Bioenergieanlagen, München

Prüfungsleistung
  • Klausur 2-stündig
  • Experimentelle Arbeit
  • Klausur 1-stündig und Referat
Prüfungsanforderungen

Grundkenntnisse über Methoden der Energiewandlung und Energiespeicherung, Kenntnisse über regenerative Energietechnologien, Kenntnisse über das Zusammenwirken der Systemkomponenten, Fertigkeiten beim Lösen anwendungsbezogener Aufgabenstellungen

Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Nur Sommersemester

Lehrsprache

Deutsch