Betriebliches Nachhaltigkeitsmanagement mit Schwerpunkt Nachhaltigkeitskommunikation

Fakultät

Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur

Version

Version 11.0 vom 09.08.2018

Modulkennung

44M0113

Modulname (englisch)

Corporate Sustainability Management with a focus on Sustainability Communications

Studiengänge mit diesem Modul
  • Agrar- und Lebensmittelwirtschaft (M.Sc.)
  • Angewandte Nutztier- und Pflanzenwissenschaften (M.Sc.)
  • Agrar- und Lebensmittelwirtschaft (M.Eng.)
Niveaustufe

5

Kurzbeschreibung

Betriebliches Nachhaltigkeitsmanagement ist eine Querschnittsaufgabe, die kommunikative, konzeptionelle sowie operative Tätigkeiten umfasst. In der Veranstaltung erhalten die Studierenden auf Basis einschlägiger Literatur und Praxisbeispielen einen Überblick über die verschiedenen Arbeitsbereiche und Interdependenzen zwischen Strategie, Management und Kommunikation beim Thema Nachhaltigkeit. Zudem identifizieren und diskutieren sie anhand eigenständiger Recherchen und Fallstudien die spezifischen Themen und kommunikativen Herausforderungen der Agrar- und Lebensmittelbranche. In einem abschließenden Planspiel nehmen die Studierenden die Positionen verschiedener gesellschaftlicher Akteure mit Blick auf die Nachhaltigkeitskommunikation eines fiktiven Branchenunternehmens ein. Dabei wenden sie die im Seminar behandelten Instrumente und Formate an und reflektieren ihre Wirksamkeit und Grenzen in spezifischen Kontexten.

Lehrinhalte

1. Aufgaben und Verankerung des Nachhaltigkeitsmanagements im Unternehmen
2. Instrumente des Themenmonitorings: Stakeholderdialog und Materialitätsanalyse
3. Ansätze zur Definition und Steuerung von betrieblichen Nachhaltigkeitszielen - Roadmap und Kennzahlendefinition
4. Kommunikationsformate zur Darstellung der Nachhaltigkeitsperformance - CSR-Berichte und weitere Produkte (Print- und Online)
5. Nachhaltigkeit in der Kapitalmarktkommunikation. SRI
6. Nachhaltigkeit in der Kundenkommunikation. Transparenz und Zertifizierungen
7. Maßnahmen zur Evaluation von Nachhaltigkeitskommunikation
8. Chancen und Herausforderungen von Kooperationen mit externen Stakeholdern

Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich absolviert haben, verfügen über ein breites und integriertes Wissen und Verständnis der wesentlichen Aufgaben des betrieblichen Nachhaltigkeitsmanagements unter besonderem Fokus der Nachhaltigkeitskommunikation.
Wissensvertiefung
Sie können erworbene Kompetenzen aus den Modulen Grundlagen der Public Relations Arbeit, des Controllings oder auch der strategischen Planung um die spezifische Dimension der Nachhaltigkeit erweitern.

Können - instrumentale Kompetenz
Sie können Instrumente des Nachhaltigkeitsmanagements anwenden, wie zum Beispiel so gennannte Materialitätsanalysen unter Einbeziehung von Stakeholdern für Unternehmen erstellen und diese für die externe Publikation aufbereiten.
Können - kommunikative Kompetenz
Sie können in Gesprächen mit kritischen Stakeholdern die relevanten Themen eines Unternehmens der Ernährungsbranche kommunizieren und sich in einem solchen Dialog konstruktiv mit Gegenpositionen auseinandersetzen.
Können - systemische Kompetenz
Sie können die Zielkonflikte zwischen Unternehmsinteressen und den Positionen der verschiedenen externen Akteure bei Nachhaltigkeitsfragen identifizieren und entsprechende Handlungsoptionen im Sinne einer nachhaltigen Positionierung des Unternehmens erarbeiten.

Lehr-/Lernmethoden

Textdiskussion, Gruppenarbeiten und -präsentationen, Online-Recherchen, Dokumentenanalyse

Modulpromotor

Kussin, Matthias

Lehrende

Kussin, Matthias

Leistungspunkte

5

Lehr-/Lernkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
150Seminare
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
0Hausarbeiten
Literatur

• Bassen, A. & Senkl, D. 2010. 'Ermittlung von Leistungsindikatoren nachhaltiger Unternehmensführung aus Kapitalmarktperspektive.' Controlling, 22:4/5, pp. 256-261.• Bassen, A. & Kovac, A. M. M. 2009. 'Corporate Responsibility als Kennzahlensystem.' In F. Wall & R. W. Schröder (Eds.) Controlling zwischen Shareholder Value und Stakeholder Value: pp. 312- 322. München.• BMU / Econsense. 2007. ‚Von der Idee zur Praxis. Nachhaltigkeitsmanagement im Unternehmen‘. Berlin.• Beckmann, M. , & Schaltegger, S. 2014. ‚Unternehmerische Nachhaltigkeit‘. H. Heinrichs, & G. Michelsen (Hrsg.), Nachhaltigkeitswissenschaften. S. 321-367. Berlin/Heidelberg: Springer Spektrum.

Prüfungsleistung
  • Projektbericht
  • Mündliche Prüfung
  • Hausarbeit
Bemerkung zur Prüfungsform

Standardprüfungsform: Mündliche Prüfung (alternative Prüfungsform ggf. vom Prüfer auszuwählen und bei Veranstaltungsbeginn bekannt zu geben)

Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Nur Sommersemester

Lehrsprache

Deutsch

 

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2020 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Logo 50 Jahre Hochschulen für Angewandte Wissenschaften