Change Management

Fakultät

Institut für Kommunikationsmanagement

Version

Version 2.0 vom 07.11.2016

Modulkennung

74M0019

Modulname (englisch)

Change Management

Studiengänge mit diesem Modul

Kommunikation und Management (M.A.)

Niveaustufe

5

Kurzbeschreibung

Das Management des Wandels stellt gerade in einem volatilen Umfeld hohe Anforderungen an die Unternehmensführung, denn in der Regel müssen sämtliche Entscheidungen in Bezug auf Ziele, Strategien, Organisation, Prozesse und Personen neu überdacht werden. Change Management besteht so gesehen aus der Steuerung von Lern- und Anpassungsprozessen in und von Organisationen. Der Erfolg von Veränderungen hängt dabei ganz wesentlichen von den Einstellungen und Deutungen der Organisationsmitglieder ab. Ohne dass sich die Organisationsmitglieder verändern, kann sich auch die Organisation nicht wandeln. Die Veränderungskommunikation gilt deshalb als wichtigster Erfolgsfaktor im Rahmen des Change Managements.

Lehrinhalte

Ursachen, Formen und Modelle des WandelsVom mechanistischen Management zur OrganisationsentwicklungStakeholderanalyse im Change ManagementZum Umgang mit Widerständen im WandelChange Management und interne KommunikationFührungskommunikation in Veränderungsprozessen Change 2.0Controlling von Veränderungsprozessen/-projektenBerater-Klienten-Beziehung im Change ManagementCase Studies: Krise, M&A, RestrukturierungsprojekteChange Management Tools in der Einzelanalyse

Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden kennen die theoretischen Grundlagen des Change Managements und verstehen seine Rolle und Bedeutung in Organisationen, vor allem in Unternehmen.
Wissensvertiefung
Die Studierenden bewerten die Aufgabe und Wirkungsweisen der Veränderungskommunikation in Veränderungsprozessen und definieren ihren Beitrag zum Unternehmenserfolg.
Können - instrumentale Kompetenz
Die Studierenden wenden Strategien und Instrumente des Change Managements und der Change Kommunikation in Fallbeispielen an.
Können - kommunikative Kompetenz
Die Studierenden erkennen Möglichkeiten und Grenzen des Change Managements.
Können - systemische Kompetenz
Die Studierenden entwickeln Strategien und Maßnahmen für die Kommunikation in Change-Prozessen.

Lehr-/Lernmethoden

Gruppenarbeiten, Fallstudien, Übungen, Referate, Selbststudium auf der Grundlage von Basistexten und detaillierten Literaturangaben

Modulpromotor

Knorre, Susanne

Lehrende
  • Schwägerl, Christian
  • Fuhrberg, Reinhold
  • Knorre, Susanne
  • Kocks, Klaus
  • Steinkamp, Thomas
Leistungspunkte

5

Lehr-/Lernkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
40Vorlesungen
30Übungen
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
40Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
30Referate
10Literaturstudium
Literatur

Die folgende Grundlagenliteratur wird für die Veranstaltung jeweils aktuell ergänzt und erweitert:

Buchholz, Ulrike/Knorre, Susanne (2012): Interne Unternehmenskommunikation in resilienten Organisationen, HeidelbergChange Management Studie 2012 (Bohn, Ursula/ Keicher, Imke), München: Capgemini Consulting.Deekeling, Egbert (2008): Kommunikation im Corporate Change. Maßstäbe für eine neue Managementpraxis. 2., vollst. überarb. Aufl. Wiesbaden: Gabler.König, Eckard/Volmer, Gerda (2000): Systemische Organisationsberatung. Grundlagen und Methoden, Weinheim: Deutscher Studien Verlag 7. Aufl.Krüger, Wilfried (Hrsg.) (2009): Excellence in Change. Wege zur strategischen Erneuerung, Wiesbaden: Gabler, 4. überarbeitete Aufl.Lies, Jan (Hrsg.), Mörbe, S./Volejnik, U./Schoop,S. (2011): Erfolgsfaktor Change Communications. Klassische Fehler im Change-Management vermeiden, WiesbadenMaier, Michaela/Schneider, Frank M./Retzbach, Andrea (Hg.) (2012): Psychologie der internen Organisationskommunikation, Göttingen: HogrefeMast, Claudia (2008): Change Communication. In: Meckel, Miriam / Schmid Beat F. (Hrsg.), Unternehmenskommunikation. Kommunikationsmanagement aus Sicht der Unternehmensführung. 2. Aufl., Seite 403-434.Moritz, Sylvia (2011): Resilienz. Erfolgsfaktor der Zukunft? Die resiliente Organisation: Eine Analyse des aktuellen Forschungsstandes. Saarbrücken: VDM.Petersen, Dominik/Witschi, Urs/Kötter, Wolfgang/Bahlow, Jörg (2011): Den Wandel verändern. Change-Management anders gesehen. Wiesbaden: Gabler.Pfannenberg, Jörg (2009): Veränderungskommunikation. So unterstützen Sie den Change-Prozess wirkungsvoll. Themen, Prozesse, Umsetzung. 2., veränd. Aufl., Frankfurt: Frankfurter Allgemeine Buch.Roehl, H./Winkler, B./Eppler, M./Fröhlich, C. (Hrsg.) (2012). Werkzeuge des Wandels. Die 30 wirksamsten Tools des Change Managements. Stuttgart. Schreyögg, Georg (2003): Organisation. Grundlagen moderner Organisationsgestaltung, Wiesbaden: Gabler, 4. Aufl. S. 495-563Steinmann, Horst/Schreyögg Georg unter Mitarbeit von Jochen Koch (2005): Management. Grundlagen der Unternehmensführung. Konzepte – Funktionen - Fallstudien. 6. vollst. überarbeitete Aufl. Wiesbaden: GablerStolzenberg, Kerstin, Heberle, Krischan (2013): Change Management. Veränderungsprozesse erfolgreich gestalten – Mitarbeiter mobilisieren, Heidelberg: Springer 3. Aufl.Vahs, Dietmar (2007): Organisation. Einführung in die Organisationstheorie und –praxis, Stuttgart: Schaeffer-Poeschel 6. überarbeitete u. erw. Aufl.

Prüfungsleistung
  • Mündliche Prüfung
  • Hausarbeit
  • Klausur 2-stündig
  • Referat
Unbenotete Prüfungsleistung

Assignment

Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Nur Sommersemester

Lehrsprache

Deutsch

 

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat