Arbeitssicherheitsmanagement

Fakultät

Institut für Management und Technik

Version

Version 10.0 vom 13.11.2019

Modulkennung

75B0128

Modulname (englisch)

Occupational Health and Safety

Studiengänge mit diesem Modul
  • Allgemeiner Maschinenbau (B.Sc.)
  • Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor) (B.Sc.)
Niveaustufe

3

Kurzbeschreibung

Die Sicherheit am Arbeitsplatz ist für alle Beteiligten zu jeder Zeit zu gewährleisten. Um dieses hochgesteckte Ziel zu erreichen ist ein systematisches Arbeitssicherheitsmanagement unerlässlich. Im Rahmen dieses Moduls werden Grundlagen, betriebliche Organisation, Systematik und Anforderungen vermittelt und erarbeitet.

Lehrinhalte

LehrinhalteP 01 Einführung in Sicherheit und Gesundheitsschutz u. die Aufgaben der Fachkraft für ASP 02 Grundlagen des Entstehens und Vermeidens von Unfällen und arbeitsbed. Erkrankungen P 03 Leistungsvoraussetzungen des Menschen als Grundlage zur Gestaltung der ArbeitP 04 Mechanische FaktorenP 05 SchallP 06 Psychische FaktorenP 07 Übersicht zur Gesamtheit der GefährdungsfaktorenP 08 Analysen – Grundlage für das Tätigwerden der Fachkräfte für ArbeitssicherheitP 09 Gesamtüberblick zur Ermittlung von GefährdungenP 10 Einführen in Selbstlernen

SELBSTLERNPHASE IS 01 Historische Entwicklung des Arbeitsschutzes und des Arbeitsschutzverständnisses S 02 Das überbetriebliche ArbeitsschutzsystemS 03 Das Vorschriften- und Regelwerk des Arbeitsschutzes – ÜberblickS 04 Gefährdungsfaktoren – Entstehungszusammenhänge und InterventionsansätzeS 05 Gefährdungen durch den elektrischen StromS 06 Mechanische Schwingungen (Vibrationen)S 07 GefahrstoffeS 08 Faktoren der Brand- und ExplosionsgefahrS 09 Ionisierende und optische StrahlungS 10 Klimatische und thermische FaktorenS 11 Licht und FarbeS 12 Physische FaktorenS 13 Biologische Arbeitsstoffe; Zusammenwirken von Gefährdungsfaktoren im ArbeitssystemS 14 Die rückschauende Analyse als Ansatzpunkt zum Erkennen von Gefährdungen S 15 Vorausschauende Analysen zur Ermittlung von GefährdungenS 16 Beurteilen von Gefährdungen - RisikobeurteilungS 17 Aufbereitung von Ermittlungsergebnissen



Die Präsenzphase 1 wird in der Vorlesung behandelt. Die Vorlesung läuft in Kooperation und mit den Unterlagen „Fachkraft für Arbeitssicherheit“ der Berufsgenossenschaft (DGVU).Bei 90 % Anwesenheit erfolgt eine zusätzliche Bescheinigung zur Weiterführung der Ausbildung der Fachkraft für Arbeitssicherheit außerhalb der Hochschule.Die LEK1 (Lernerfolgskontrolle 1) der Berufsgenossenschaft kann zusätzlich abgelegt werden und wird mit einem Zusatzzertifikat (Fachkundenachweis) bestätigt.

Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden haben ein breites Wissen über Arbeitssicherheit, angefangen von historischen Fakten und Vorgehensweisen bis zu modernen Entwicklungen in der betrieblichen Organisation und Produktionstechnik.
Wissensvertiefung
Die Studierenden kennen Vorschriften und Regelwerke, die für die Arbeitssicherheit relevant sind. Sie eignen sich Wissen über die Systematik der Arbeitssicherheit an und kennen Anforderungen an Maschinen, Anlagen, Geräten, Menschen und Fertigungsverfahren.
Können - instrumentale Kompetenz
Die Studierenden können Querverbindungen zwischen betrieblicher Organisation und Anforderungen der Arbeitssicherheit ziehen. Sie können die Arbeitssicherheit im Zusammenhang mit der Triade Qualität - Arbeitssicherheit - Umwelt beurteilen und bewerten.
Können - kommunikative Kompetenz
Die Studierenden unterziehen Anforderungen an die Arbeitssicherheit einer kritischen Analyse, um sicherheitsgerechte Techniken, sicherheitsgerechtes Verhalten und menschengerechte Arbeitsplatzgestaltung zu gewährleisten.
Können - systemische Kompetenz
Die Studierenden können anhand der Systematik der Arbeitssicherheit Maßnahmen zur Vermeidung von Unfällen definieren und diese in Zusammenhang mit Leistungsfähigkeit und Voraussetzungen des Menschen sowie psychischen Faktoren setzen, um Gefährdungen zu ermitteln und kontinuierliche Verbesserungsprozesse einzuleiten.

Lehr-/Lernmethoden

Seminaristische Vorlesung mit integrierten Übungen sowie Gruppenarbeiten an Fallbeispielen sowie Selbstlernen

Empfohlene Vorkenntnisse

Grundlagen des Maschinenbaus, wie Konstruktionstechnik, Maschinenlemente, Fertigungstechnik, Werkzeugmaschinen und Technische Produktentwicklung

Modulpromotor

Umbreit, Michael

Lehrende

Umbreit, Michael

Leistungspunkte

5

Lehr-/Lernkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
36Vorlesungen
20Übungen
2Prüfungen
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
46Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
14Literaturstudium
32Prüfungsvorbereitung
Literatur

Eingesetzte Literatur:

Lehrgangsunterlagen der Berufsgenossenschaft aus den Präsensphasen 1 und 2

Ergänzende Literatur:

1 Kern, Peter: Einführung in den Arbeitsschutz: für Studium und Betriebspraxis. Carl Hanser Verlag
2 Funk, Annette: Der Praktikumsbericht LEK2 in der Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit: Praktikumserfahrungen. pro literatur Verlag
3 Lehder, Günter: Taschenbuch Arbeitssicherheit. ESV Verlag
4 Skiba, Reinald: Taschenbuch Arbeitssicherheit. ESV Verlag
5 Schliephacke, Jürgen: Führungswissen Arbeitssicherheit: Aufgaben - Verantwortung - Organisation. ESV Verlag

Prüfungsleistung
  • Klausur 2-stündig
  • Projektbericht
Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Wintersemester und Sommersemester

Lehrsprache

Deutsch