Verfahren und Prozesse in der Außenwirtschaft Landwirtschaft

Fakultät

Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur

Version

Version 9.0 vom 13.11.2018

Modulkennung

44M0172

Modulname (englisch)

Processengineering in Arable Farming Applications

Studiengänge mit diesem Modul

Angewandte Nutztier- und Pflanzenwissenschaften (M.Sc.)

Niveaustufe

5

Kurzbeschreibung

Aktuelle landtechnische Herausforderungen hinsichtlich der Minimierung des Ressourceneinsatzes bei gleichzeitiger Optimierung der technisch erreichbaren Effizienz von Prozessen erfordern detaillierte Kenntnisse und Fähigkeiten zur systematischen Erfassung aller beteiligten Prozessstellglieder in landtechnischen Verfahrensketten. Dieses erfordert u.a. die Abbildung des Ist-Standes, die Darlegung der Optimierungsansätze und deren Abbildung in einem bewertbaren Prozessmodell. Als Ergebnis der Modellbildung ergeben sich neuartige bzw. optimierte Verfahrensansätze.

Lehrinhalte
  1. Kenntnisse landtechnischer Prozessketten, gutes analytisches Denkvermögen
  2. Vermögen Prozessen zu abstrahieren und zu transformieren
  3. Detailierung der erworbenen Technik -Grundlagen in der Außenwirtschaft und der Informationstechnologie
  4. Umfangreiche Wissens- u. Literaturrecherche
  5. Vertiefung der Kenntnisse MS- Excel
  6. Erarbeitung der Grundlagen in MatLab Anwendungen
  7. Transfer von Wissen der Informationstechnologie und PF in die Interaktion mit aktuellen und neuartigen Ansätzen von Verfahrens - / Prozessketten in der landtechnischen Außenwirtschaft
Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich absolviert haben, verfügen über ein umfangreiches Fachwissen landwirtschaftlicher Prozessketten.
Wissensvertiefung
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich absolviert haben, haben ein detailliertes Verständnis landwirtschaftlicher Prozesse. Sie haben ein kritisches Verständnis zu aktuellen Forschungsständen und können differenziert Kernaspekte bewerten.
Können - instrumentale Kompetenz
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich absolviert haben, haben methodische Fertigkeiten hinsichtlich der Bewertung, Analyse und Darstellung erworben um komplexe Verfahren darzustellen.
Können - kommunikative Kompetenz
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich studiert haben, artikulieren unter Anwendung wissenschaftlichen Methoden komplexe Zusammenhänge und Wechselwirkungen.
Können - systemische Kompetenz
Studierende, welche dieses Modul studiert haben, können das erlernte integrierte Fachwissen fachgerecht anwenden.

Lehr-/Lernmethoden

Seminar

Empfohlene Vorkenntnisse

Vorlesungen u. Veranstaltungen mit den primären Schwerpunkten der Landtechnik (Agrartechnische Maschinen u. Geräte, Verfahrenstechnik der landwirtschaftlichen Außenwirtschaft, Planung u. Bewertung von Verfahren u. Systemen, Informationstechnologie in der Landtechnik, Precision Farming Techniken).

Modulpromotor

Korte, Hubert

Lehrende
  • Korte, Hubert
  • Thiesing, Matthias
Leistungspunkte

5

Lehr-/Lernkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
30Seminare
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
120Hausarbeiten
Literatur

Einschlägige Fachliteratur Landtechnik, VDI Tagungen, Fachzeitschrift Landtechnik, Veröffentlichungen (u.a. aktuelle Dissertationen zum Thema..)

Prüfungsleistung

Referat

Bemerkung zur Prüfungsform

Umfangreiche und technisch fundierte Präsentation der Referatsausarbeitung vor Audiotorium, schriftliche Ausarbeitung des Themas gemäß wissenschaftlichen Leitfadens mit umfangreichen Literaturumfang, Nachweis der Befähigung wissenschaftlichen Arbeitens

Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Nur Sommersemester

Lehrsprache

Deutsch

 

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2020 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Logo 50 Jahre Hochschulen für Angewandte Wissenschaften