Bodenbürtige Schad- und Nutzorganismen

Fakultät

Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur

Version

Version 12.0 vom 12.03.2018

Modulkennung

44M0023

Modulname (englisch)

Soilborne Plant Pathogens and Beneficial Organismn

Studiengänge mit diesem Modul
  • Agrar- und Lebensmittelwirtschaft (M.Sc.)
  • Angewandte Nutztier- und Pflanzenwissenschaften (M.Sc.)
Niveaustufe

4

Kurzbeschreibung

Die Organismen der Bodenflora und -fauna bilden ein komplexes, kaum überschaubares Wirkungsgefüge. Bodenorganismen weisen wichtige Funktionen auf und sind für die Bodenfruchtbarkeit unverzichtbar. Zu dieser Lebensgemeinschaft (Edaphon) gehören aber auch Schadorganismen, die in der Pflanzenproduktion erhebliche Ertragsverluste verursachen. Diese bodenbürtigen Erreger stehen in wechselseitiger Beziehung zu anderen Bodenorganismen. Daraus ergeben sich Ansätze zur Regulierung von bodenbürtigen Schaderregern als Alternative zu chemischen Bekämpfungsmaßnahmen.

Lehrinhalte

Zusammensetzung des Edaphons. Funktionen und Leistungen der Bodenorganismen.

Methoden zur Bestimmung der allgemeinen bodenbiologischen Aktivität (Bodenrespiration, mikrobielle Biomasse).

Methoden des quantitativen und qualitativen Nachweises einzelner Schadorganismen in Böden.

Entwicklung und Anwendung nichtchemischer Verfahren zur Bekämpfung von bodenbürtigen Schadorganismen.

Detektion von Antagonisten als Grundlage für die biologische Bekämpfung bodenbürtiger Schadorganismen.

Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung

Wissensvertiefung
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich studiert haben, verfügen über ein detailliertes Wissen und Verständnis hinsichtlich der Ökologie bodenbürtiger Schad- und Nutzorganismen sowie darauf aufbauender integrierter Bekämpfungsstrategien, das den aktuellen Erkenntnis-/Forschungsstand widerspiegelt.
Können - instrumentale Kompetenz
Sie verfügen über ein vertieftes Wissen und Fertigkeiten hinsichtlich verschiedener Nachweismethoden, die sie bei der Entwicklung oder Anwendung von Bekämpfungsverfahren einsetzen, um deren Wirkung zu erfassen. Sie können die Ergebnisse kritisch bewerten und Hinweise zur Entwicklung der Verfahren geben, um ihre Effektivität zu verbessern. Darüber hinaus können Sie den biologischen Bodenzustand mit geeigneten Indikatoren ermitteln und bewerten.
Können - kommunikative Kompetenz
Die Studierenden können bodenbürtige Wirt-Parasit-Systeme und ihre komplexen Zusammenhänge analysieren. Sie können in der Praxis angewandte Bekämpfungsmaßnahmen kritisch hinterfragen und Optimierungsstrategien diskutieren.
Können - systemische Kompetenz
Sie können Fertigkeiten und Techniken anwenden, um bodenbürtige Wirt-Parasit-Systeme zu einem gewissen Grade zu erforschen und nachhaltige Bekämpfungsstrategien zu entwickeln. Sie können Forschungsprojekte in diesem Bereich durchführen.

Lehr-/Lernmethoden

Vorlesungen, Übungen, Laborpraktika

Empfohlene Vorkenntnisse

Vertiefte Kenntnisse der Phytomedizin, Grundkenntnisse der Bodenkunde und Bodenbiologie

Modulpromotor

Neubauer, Christian

Lehrende
  • Neubauer, Christian
  • Kakau, Joachim
Leistungspunkte

5

Lehr-/Lernkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
30Vorlesungen
30Übungen
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
50Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
40Prüfungsvorbereitung
Literatur

Hall, R., (1996): Principles and Practice of Managing Soilborne Plant Pathogens. APS Press, St. Paul, Minnesota.

Paul, E. A. (2007): Soil microbiology, ecology, and biochemistry. 3rd ed. Elsevier, Oxford.

Dunger, W. und H.J. Fiedler (Hrsg.), (1997): Methoden der Bodenbiologie. Gustav Fischer Verlag, Jena.

Prüfungsleistung

Mündliche Prüfung

Unbenotete Prüfungsleistung

Laborpraktikum

Bemerkung zur Prüfungsform

Standardprüfungsleistung: mündliche Prüfung (alternative Prüfungsform ggf. vom Prüfer auszuwählen und bei Veranstaltungsbeginn bekannt zu geben)

Prüfungsanforderungen

Prüfungsvorleistung ist zu erreichen durch regelmäßige Teilnahme an den Übungen und Praktika

Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Nur Sommersemester

Lehrsprache

Deutsch

 

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2020 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Logo 50 Jahre Hochschulen für Angewandte Wissenschaften