International Agri-Food Supply Chains

Fakultät

Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur

Version

Version 5.0 vom 13.04.2018

Modulkennung

44B0579

Modulname (englisch)

International Agri-Food Supply Chains

Studiengänge mit diesem Modul

Wirtschaftsingenieurwesen Agrar/Lebensmittel (B.Eng.)

Niveaustufe

2

Kurzbeschreibung

The students should acquire intercultural competences and gain insights into the foundations of agricultural policy and trade, quality assurance of food and market-based instruments in various countries. Partner Universities may be changed, as circumstances demand.

Lehrinhalte
  • General objectives
  • Knowledge about entrepreneurship in foreign countries and the influence of the political and economic environment
  • Development in understanding the importance and position of the EU in agricultural business
  • Experience in dealing with cultural differences and intercultural communication
  • Better knowledge in English

    Part 1 (currently HAS; NL) – focus: The company and market.-Students will be able to explore the possibilities and problems in internationalization of a company, analyzing commodity flow and value chain - Students will learn how to run a project and present the results in English for an international audience and local entrepreneur

    Part 2 (HS Osnabrück) – focus: Product quality
  • Overview QA systems
  • QA in animal and plant production
  • Residues and contamination
  • Further QA systems (ecological and social standards)
  • Perception of quality from the consumer perspective

    Part 3 (currently PULS, PL) – focus: Agricultural policy
  • Comparison of agricultural and rural development in the Netherlands, Germany and Poland within the frame of European Union integration.
  • Agricultural production problems and policies from a polish perspective
  • Explanation of movements and innovation in the agricultural sector

    Topics may be modified, if other partners are involved.
Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden der Hochschule Osnabrück übertragen Faktoren eines erfolgreichen "International Agribusiness" auf die jeweilige Situation in den 3 Partnerländern und erarbeiten Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Sie vertiefen ihr Wissen durch Präsentation und Diskussion.
Wissensvertiefung
Die Studierenden der Hochschule Osnabrück, die dieses Modul erfolgreich studiert haben, erkennen typische länderspezifische Problembereiche bei der Vermarktung von Agrarprodukten.
Können - instrumentale Kompetenz
Die Studierenden der Hochschule Osnabrück, die dieses Modul erfolgreich studiert haben, reflektieren die in Vorgängermodulen erworbenen Grundkenntnisse von QS-Systemen vor dem Hintergrund neuer Anwendungskontexte. Ein Besonderer Schwerpunkt liegt in der Übertragung des Wissens auf reale Fallstudien aus der Praxis (z.B. Versuchsbetriebs AuL). Die StudentInnen diskutieren den Rahmenbedingungen des Handels, der Agrarpolitik und des Marketings vor dem Länderhintergrund und schätzen die Absatzmöglichkeiten von Agrarprodukten besser ein.
Können - kommunikative Kompetenz
StudentInnen der Hochschule Osnabrück, die dieses Modul erfolgreich studiert haben, werden befähigt, in interkulturellen Teams an der Vermarktung von Agrarprodukten zu arbeiten.
Können - systemische Kompetenz
Die StudentInnen der Hochschule Osnabrück, die dieses Modul erfolgreich studiert haben, wenden fachbezogene Fertigkeiten und Fähigkeiten in bekannten und neuen Kontexten an. Die Besonderheit des Moduls besteht in einer interdisziplinären Ausrichtung und Problemlösung unter Berücksichtigung von Primärerzeugung, Qualitätsmanagement, Handel und Marketing.

Lehr-/Lernmethoden

Exkursion, Fallstudie, Gruppenunterricht, Laborpraktikum, Selbststudium, Übung, studentische Referate, Verhaltensbezogenes Training, seminaristische Vorlesung

Empfohlene Vorkenntnisse

Englisch Niveaustufe B 1

Modulpromotor

Bettin, Andreas

Lehrende
  • Bettin, Andreas
  • Enneking, Ulrich
  • Daum, Diemo
  • Kaufmann, Falko
  • Lehrende der Fakultät AuL
Leistungspunkte

15

Lehr-/Lernkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
135Seminare
30Übungen
15Exkursionen
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
75Literaturstudium
90Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
45Prüfungsvorbereitung
60Referate
Literatur
  • Luning, P.A.; Devlieghere, F. (ed.) (2006): Safety in the agri-food chain. Wageningen Academic publishers, 688p., Wageningen, The Netherlands, ISBN: 978-90-7699-877-0Anleitungen zu QS-Systemen
  • McMahon, J. A. (2015): Research Handbook on EU Agriculture Law
  • Brian, J. (2009): Agriculture and EU Environmental Law, RoutledgeSelected legal sources of binding law
Prüfungsleistung
  • Klausur 2-stündig
  • Mündliche Prüfung
Bemerkung zur Prüfungsform

Standardprüfungsleistung: 3 x Klausur 2-stündig (je in D, NL und PL), Gewichtung á 33 % (alternative Prüfungsleistung ggf. vom Prüfer bei Veranstaltungsbeginn bekannt zu geben)

Prüfungsanforderungen

Kenntnis der in den Seminarthemen und Übungen behandelten Themenfelder

Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Nur Sommersemester

Lehrsprache

Englisch