Krankheitserreger im Gartenbau

Fakultät

Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur

Version

Version 10.0 vom 12.03.2018

Modulkennung

44B0219

Modulname (englisch)

Plant Diseases in Horticultural Crops

Studiengänge mit diesem Modul
  • Produktionsgartenbau (B.Sc.)
  • Angewandte Pflanzenbiologie – Gartenbau, Pflanzentechnologie (B.Sc.)
Niveaustufe

3

Kurzbeschreibung

Viren, Bakterien und Pilze verursachen in der gartenbaulichen Produktion als Krankheitserreger erhebliche quantitative und qualitative Ertragsverluste. Grundlagen einer erfolgreichen Bekämpfung sind die exakte Bestimmung der Schadorganismen und die Wahl geeigneter Gegenmaßnahmen auf der Basis morphologischer, taxonomischer und biologischer Kenntnisse. Gleichzeitig sind bei der Anwendung von Pflanzenschutzmaßnahmen zunehmend die Belange des Verbraucher- und Umweltschutzes zu berücksichtigen. Dies setzt spezifische Kenntnisse der vielfältigen Verfahren des integrierten Pflanzschutzes und ihrer Anwendungsmöglichkeiten voraus.

Lehrinhalte
  • Vorlesung:

    Krankheitserreger (Viren, Bakterien, Pilze) des Obst-, Gemüse- und Zierpflanzenbaus:
  • Wirtschaftliche Bedeutung
  • Auftreten und Verbreitung
  • Schadwirkung und Schadbild
  • Biologie

    Pflanzenschutzmaßnahmen zur Bekämpfung von Krankheitserregern:
  • Pflanzenquarantäne und Pflanzenbeschau
  • Anbau- und Hygienemaßnahmen
  • Biologische Verfahren (Einsatz von mikrobiellen Antagonisten)
  • Pflanzenstärkungsmittel
  • Fungizide und ihre Wirkungsweise
  • Pflanzenschutzrechtliche Grundlagen

    Übungen:
  • Üben des Umgangs mit Binokular und Mikroskop
  • Makro- und mikroskopische Untersuchungen von pilzlichen Schaderregern
  • Morphologische Merkmale als Grundlage der taxonomischen Einordnung der Erreger
  • Bestimmungsübungen
Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung

Wissensvertiefung
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich studiert haben, verfügen bezüglich der im Gartenbau auftretenden Krankheitserreger über ein vertieftes Wissen. Sie kennen die Schadwirkung und Biologie der wirtschaftlich bedeutendsten Erreger. Sie unterscheiden bzw. beurteilen Schadbilder und ordnen diese den Erregern zu. Darüber hinaus kennen sie die verschiedenen Pflanzenschutzmaßnahmen, die zur Bekämpfung der Erreger eingesetzt werden können. Sie sind in der Lage Vor- und Nachteile der Methoden zu beurteilen.
Können - instrumentale Kompetenz
Die Studierenden können pilzliche Schaderreger in makro- und mikroskopischen Untersuchungen anhand morphologischer Merkmale unterscheiden, sowie taxonomisch einordnen und bestimmen.
Können - kommunikative Kompetenz

Können - systemische Kompetenz

Lehr-/Lernmethoden

Vorlesung (3 SWS), Übungen (2 SWS)

Empfohlene Vorkenntnisse

Inhalte des Moduls "Grundlagen der Phytomedizin im Gartenbau"

Modulpromotor

Neubauer, Christian

Lehrende

Neubauer, Christian

Leistungspunkte

5

Lehr-/Lernkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
45Vorlesungen
30Übungen
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
40Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
10Literaturstudium
25Prüfungsvorbereitung
Literatur

HALLMANN J., QUADT-HALLMANN, A., von TIEDEMANN, A. (2007): Phytomedizin - Grundwissen Bachelor. Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart.

BÖRNER, H. (2009): Pflanzenkrankheiten und Pflanzenschutz. Verlag Springer Dordrecht, Heidelberg.

POEHLING und VEREET (Hrsg.) (2013): Lehrbuch der Phytomedizin. Eugen-Ulmer-Verlag, Stuttgart.

AGRIOS, G. N. (1997, 2005): Plant Pathology, Academic Press, San Diego.

MEYER-KAHSNITZ, S. (1993): Angewandte Pflanzenvirologie. Bernhard Thalacker Verlag, Braunschweig.

FRIEDRICH, G. UND H. RODE (1996): Pflanzenschutz im integrierten Obstbau. Eugen-Ulmer-Verlag, Stuttgart.

WOHANKA, W. (2006): Pflanzenschutz im Zierpflanzenbau. Eugen-Ulmer-Verlag, Stuttgart.

CRÜGER, G. (2002): Pflanzenschutz im Gemüsebau. Eugen-Ulmer-Verlag, Stuttgart.

HEITEFUSS, R. (2000): Pflanzenschutz – Grundlagen der praktischen Phytomedizin, Georg Thieme Verlag, Stuttgart.

Prüfungsleistung
  • Klausur 2-stündig
  • Mündliche Prüfung
Unbenotete Prüfungsleistung

Übung

Bemerkung zur Prüfungsform

aktuelle Prüfungsform: Klausur 2-stündig; (alternative Prüfungsform wird ggf. vom Prüfer bei Veranstaltungsbeginn bekanntgegeben) Leistungsnachweis wird erbracht durch regelmäßige Teilnahme an der Übung.

Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Nur Wintersemester

Lehrsprache

Deutsch