IT-Sicherheit

Fakultät

Ingenieurwissenschaften und Informatik

Version

Version 12.0 vom 28.08.2019

Modulkennung

11B1380

Modulname (englisch)

IT Security

Studiengänge mit diesem Modul
  • Informatik - Medieninformatik (B.Sc.)
  • Informatik - Technische Informatik (B.Sc.)
  • Mechatronik (B.Sc.)
  • Elektrotechnik (B.Sc.)
  • Elektrotechnik im Praxisverbund (B.Sc.)
Niveaustufe

2

Kurzbeschreibung
  • In der IT spielt Sicherheit heute eine zentrale Rolle. Dies betrifft den gesamten Lebenszyklus der Systeme (Planung, Realisierung, Betrieb, Außerbetriebnahme) und sämtliche beteiligten Komponenten und Rollen:
  • Netze (Perimeter und Kommunikationssicherheit),
  • Anwendungen und Betriebssysteme
  • IT-Nutzer (Policies) und Entscheider (Vorgaben)Im Interesse einer praxisorientierten Vermittlung bleibt der Blickwinkel unternehmerisch: Wie wird eine angemessene IT-Sicherheit im Unternehmen erreicht?
Lehrinhalte
  1. Grundlagen und Zusammenhänge
  2. Kryptographische Grundlagen
  3. Public Key Infrastrukturen
  4. Sicherheitsprotokolle (IPsec, SSL)
  5. Firewalltechniken und Firewallsysteme
  6. Zugriffskontrolle und Authentisierungsverfahren
  7. Notfallvorsorge und Business Continuity Management
  8. Organisation der IT-Sicherheit und Sicherheitsmanagement
  9. Sicherheitskonzepte und IT-Grundschutz
  10. Web-Angriffe und Gegenmaßnahmen
  11. Software-Sicherheit
Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden kennen aktuelle Verfahren und Vorgehensweisen zum Schutz von IuK-Systemen.
Wissensvertiefung
Die Studierenden verstehen Funktion und Grenzen aktueller Sicherheitstechniken. Sie kennen organisatorische Maßnahmen zur Planung und zum Betrieb entsprechender technischer Schutzmaßnahmen.
Können - instrumentale Kompetenz
Die Studierenden können spezifische technische Sicherheitsmaßnahmen umsetzen (VPN, Firewall).
Können - kommunikative Kompetenz
Die Studierenden beherrschen die fachspezifische Terminologie hinsichtlich Risikoanalyse, IT-Sicherheitsmaßnahmen und IT-Sicherheitskonzepten/-management.
Können - systemische Kompetenz
Die Studierenden können Lösungsansätze für IT-sicherheitsrelevante Problemstellungen aufzeigen und sind in der Lage, Lösungen selbständig grob zu konzipieren.

Lehr-/Lernmethoden

Vorlesungen, Übungen und experimentelle Arbeit im Labor

Empfohlene Vorkenntnisse

Kommunikationsnetze, grundlegende Programmier- und Informatikkenntnisse,mathematische Grundkenntnisse

Modulpromotor

Scheerhorn, Alfred

Lehrende
  • Scheerhorn, Alfred
  • Timmer, Gerald
Leistungspunkte

5

Lehr-/Lernkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
30Vorlesungen
15Übungen
15Labore
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
60Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
30Prüfungsvorbereitung
Literatur

Claudia Eckert, "IT-Sicherheit: Konzepte, Verfahren, Protokolle", 9. Auflage, Oldenbourg, 2014Günter Schäfer, "Netzsicherheit: - Grundlagen & Protokolle - Mobile & drahtlose Kommunikation - Schutz von Kommunikationsinfrastrukturen", dpunkt, 2014W.Stallings: "Sicherheit im Internet - Cryptography and network security", 7th ed., pearson, 2017

Prüfungsleistung
  • Klausur 2-stündig
  • Mündliche Prüfung
Unbenotete Prüfungsleistung

Experimentelle Arbeit

Bemerkung zur Prüfungsform

Klausur 2-stündig oder Mündliche Prüfung

Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Wintersemester und Sommersemester

Lehrsprache

Deutsch