Methodenlehre 3: Qualitative, quantitative und gemischte Methoden

Fakultät

Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Version

Version 6.0 vom 18.07.2019

Modulkennung

22M0942

Modulname (englisch)

Methodology 3: Qualitative, quantitative and mixed Research Methods

Studiengänge mit diesem Modul
  • Manuelle Therapie (OMT) (M.Sc.)
  • Muskuloskelettale Therapie (Manuelle Therapie – OMT) (M.Sc.)
Niveaustufe

5

Kurzbeschreibung

Dieses Modul widmet sich der qualitativen Forschung sowie Studiendesigns und Analyseverfahren aus diesem Bereich. Eine Auswahl verschiedener qualitativer Datenerhebungsmethoden wird vorgestellt und vertieft. Die Studierenden können auf der Grundlage der quantitativen Datenerhebungsmethoden ihr Fachwissen im Bereich der qualitativen Methoden verbessern. Neben den schriftlichen Verfahren werden „Mixed Methods“ und computergestützte Datenauswertungen integriert.

Lehrinhalte
  • 1 Quantitative und qualitative Forschungsansätze
    1.1 Forschungsfragen und Forschungsdesigns
    1.1.1 Deskriptive Designs in der Qualitativen Forschung
    1.1.2 Analytische Designs in der Qualitativen Forschung

    2 Qualitative Methoden
    2.1 Experteninterviews
    2.2 Beobachtungen
    2.3 Auswertung der Daten

    3 Verfahren für Unterschiedshypothesen bei k Gruppen
    3.1 Varianzanalytische Ansätze mit und ohne Messwiederholungen
    3.2 Zusammenhang zwischen Varianzanalyse und Regressionsanalyse
    3.3 Nicht-parametrische Testverfahren bei k Gruppen
  • 3.4. Anwendung in der Manuellen Therapie
  • 4. Gemischte Methoden
    4.1 Einblick in den Einsatz von gemischten Methoden
    4.2 Beispiel einer Studie mit gemischten Methoden aus der Manuellen Therapie

    ---IFOMPT-Kriterien:A1, 2, 3;D 3, 4, 5, 6, 8, 10;
Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden verbreitern aufbauend auf den Kenntnissen der quantitativen Methoden ihr Wissen hinsichtlich des Einsatzes und der Durchführung von quantitativen, qualitativen und gemischten Methoden. Sie sind in der Lage, statistische Problemfelder zu erkennen und haben gelernt, alternative Lösungswege zu finden.
Wissensvertiefung

Können - instrumentale Kompetenz
Die Studierenden wenden die entsprechenden qualitativen und mixed method-Verfahren an und werten die Daten mit MAXQDA aus.
Können - kommunikative Kompetenz
Die Studierenden sind in der Lage zu erläutern, wann qualitative Methoden zum Einsatz kommen, welche Verfahren der Datenerhebung und Datenauswertung existieren und wie quantitative und qualitative Methoden in einem mixed methods design zum Einsatz kommen.
Können - systemische Kompetenz
Die Studierenden haben ein Verständnis darüber, welche Rolle qualitative Methoden zur Exploration und Explanation in der Physiotherapie-Forschung spielen und wie gemischte Methoden dort einzusetzen sind.

Lehr-/Lernmethoden

Vorlesung, Vorlesungsaufzeichnungen, Übungen mit MAXQDA und SPSS, Präsentationen

Empfohlene Vorkenntnisse

Methodenlehre 2: Quantitative Methoden für quasi- und nicht experimentelle Studien

Modulpromotor

Hübner, Ursula Hertha

Lehrende
  • Hübner, Ursula Hertha
  • Ballenberger, Nikolaus
Leistungspunkte

5

Lehr-/Lernkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
45Vorlesungen
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
105Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
Literatur

Bortz J, Döring (2006): Forschungsmethoden und Evaluation für Human- und Sozialwissenschaftler. Springer, Heidelberg.

Teddlie, Tashakkorie (2008): Foundations of Mixed Methods Research. Sage Publications, London.

Portney LG, Watkins MP (2009): Foundations of CLINICAL RESEARCH - Application to Practice, 3rd ed. Pearson, Prentice Hall, New Jersey.

Prüfungsleistung
  • Hausarbeit
  • Referat
Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Nur Wintersemester

Lehrsprache

Deutsch

 

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat