Bürgerliches Recht



Version

Version 5.0 vom 04.09.2015

Modulkennung

22M0832

Modulname (englisch)

Civil Law

Studiengänge mit diesem Modul

Auditing, Finance and Taxation (M.A.)

Modulgruppe

Recht

Niveaustufe

4

Kurzbeschreibung
  1. Recht und dabei insbesondere das Zivilrecht stellt eine wichtige Rahmenbedingung für betriebliche Entscheidungsprozesse dar. Ohne Kenntnis der zivilrechtlichen Grundzüge des BGB können entsprechende Entscheidungen nicht sachgerecht getroffen werden. In diese Prozesse sind Berater eingebunden. Die Auswahl der Inhalte und die Schwerpunktsetzung des Moduls orientieren sich an der Beratungspraxis des Wirtschaftsprüfers.
  2. Dem Modul fällt aber zugleich die wichtige Funktion zu, durch das Erlernen bzw. die Verfestigung wichtigster juristischer Arbeitstechniken auf das Folgemodul (Schwerpunkt Gesellschaftsrecht) vorzubereiten. Die Teilnehmer werden an Hand von praxisbezogenen Beispielen, etwa auf der Grundlage von Urteilen, umfassend die juristische Subsumtionstechnik verfeinern lernen.
Lehrinhalte
  • Die Lehrinhalte umfassen die Wissensgebiete nach § 4 WiPrPrüfV und orientieren sich an dem im Referenzrahmen vorgegebenen Kompetenzniveau (Kompetenzausprägung F).

    I. Allgemeiner Teil [6 Kontaktstunden] 1. Aktuelle Entwicklungen und neuere Rechtsprechung zur Rechts- und Geschäftsfähigkeit 2. Recht der Stellvertretung: Praxisrelevante Konstellationen einschließlich der dazu gehörigen handels- und gesellschaftsrechtlichen Aspekte 3. Formvorschriften (insbesondere notarielle Beurkundung, Scheingeschäfte) 4. Aktuelle Rechtsprechung zum Verjährungs- und Verwirkungsrecht

    II. Schuldrecht [15 Kontaktstunden] 1. Sonderkonstellationen der Begründung von rechtsgeschäftlichen und rechtsgeschäftsähnlichen Schuldverhältnissen (z.B. § 311 Abs. 3 BGB, Vertrag zugunsten Dritter) 2. Aktuelle Fragen des Leistungsstörungsrechts 3. Haftungsfragen bei interdisziplinären Zusammenschlüssen 4. Ausgewählte Vertragstypen: Aktuelle Fragen und Rechtsprechung 5. Verbraucherschutz, insbesondere AGB-Recht 6. Aktuelle Entwicklungen im Deliktsrecht und Produkthaftungsrecht

    III. Handelsrecht [10 Kontaktstunden] 1 Kaufleute 2 Firmen- und Registerrecht 3 Stellvertretung 4 Handelsvertreter 5 Handelsgeschäfte 6 Spezielle Handelsgeschäfte

    IV. Sachenrecht [5 Kontaktstunden] 1. Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Personalsicherheiten (Bürgschaft, Schuldbeitritt, Garantievertrag, Patronatserklärung) 2. Praxisrelevante Fragestellungen im Bereich der Sachsicherheiten (verlängerter Eigentumsvorbehalt, Hypothek, Grundschuld, Sicherungsübereignung)

    V. Erbrecht, Überblick [3 Kontaktstunden]

    VI. Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht [5 Kontaktstunden]

    VII. Internationales Recht [9 Kontaktstunden]
  • 1. Rechtsgrundlagen
  • 2. Rom I-VO
  • 3. Rom II-VO
  • 4. Internationales Kaufrecht (CISG)
Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich studiert haben, kennen die wesentlichen Wissensbereiche des Bürgerlichen Rechts, mit ihren Besonderheiten, Grenzen, Terminologien und vorherrschenden Lehrmeinungen. Sie kennen die Systematik des Zivilrechts und sind in der Lage, komplexe Probleme des Bürgerlichen Rechts selbständig zu bearbeiten. Die juristische Subsumtionstechnik wird verfeinert.

Wissensvertiefung
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich studiert haben, verfügen über ein umfassendes und integriertes Wissen im allgemeinen Zivilrecht, das den aktuellsten Erkenntnis-/Forschungsstand widerspiegelt.

Können - instrumentale Kompetenz
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich studiert haben, verfügen über vertieftes Wissen und Fertigkeiten hinsichtlich einer großen Bandbreite fachspezifischer Kenntnisse und juristischer Methoden. Diese setzen sie ein, um komplexe Sachverhalte systematisch zu erarbeiten und gut strukturiert darzustellen, um so Informationen zu gewinnen und zu praxisnahen Lösungen zu führen.

Können - kommunikative Kompetenz
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich studiert haben, können komplexe berufsbezogene Probleme und Themen der zivilrechtlichen Beratung identifizieren, definieren, konzeptualisieren und kritisch analysieren.

Können - systemische Kompetenz
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich studiert haben, wenden eine Reihe von gängigen berufsbezogenen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Techniken an, um fortgeschrittene zivilrechtliche Aufgaben zu bearbeiten.

Lehr-/Lernmethoden

Angeleitetes Unterrichtsgespräch, Fallstudien, Literaturstudium

Empfohlene Vorkenntnisse

Vertiefte und anwendungssichere Kenntnisse des BGB und HGB sowie der Subsumtionstechnik (Kompetenzausprägung C des Referenzrahmens), im Arbeitsrecht wird Grundwissen vorausgesetzt (Kompetenzausprägung A des Referenzrahmens)

Modulpromotor

Lüdemann, Volker

Lehrende
  • Müller, Klauswilhelm
  • Tonner, Norbert
  • Lüdemann, Volker
  • Sutschet, Holger
  • Güllemann, Dirk
Leistungspunkte

6

Lehr-/Lehrkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
41Vorlesungen
12Übungen
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
50Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
36Literaturstudium
41Prüfungsvorbereitung
Literatur
  • Aunert-Micus/Güllemann/Streckel/Tonner/Wiese: Wirtschaftsprivatrecht, aktuelle Auflage
  • Brox/Walker: Allgemeines Schuldrecht, aktuelle Auflage
  • Brox/Walker: Besonderes Schuldrecht, aktuelle Auflage
  • Fritzsche: Fälle zum Schuldrecht I, Vertragliche Schuldverhältnisse, aktuelle Auflage
  • Mehrings: Grundzüge des Wirtschaftsprivatrechts, aktuelle Auflage
  • Olzen/Wank: Zivilrechtliche Klausurenlehre: mit Fallrepetitorium, aktuelle Auflage
  • Palandt: Bürgerliches Gesetzbuch, aktuelle Auflage
  • Strauss/Büßer: Fälle zum Wirtschaftsprivatrecht, aktuelle Auflage
  • Wörlen/Schindler: Anleitung zur Lösung von Zivilrechtsfällen - Methodische Hinweise und 22 Musterklausuren, aktuelle Auflage
  • Lehrbuch des Schuldrechts Bd. I/1 Allgemeiner Teil: Schuldverhältnisse und Leistungsstörungsrecht: Band I von Claus-Wilhelm Canaris und Hans Christoph Grigoleit von Beck Juristischer Verlag (2013)
  • Sachenrecht von Jürgen F. Baur, Rolf Stürner und Fritz Baur von Beck Juristischer Verlag (11. Mai 2009)
  • Schwabe / Pelzer, Handels- und Gesellschaftsrecht; Boorberg Verlag 4. Auflage
  • Brox/Henssler, Handelsrecht; Beck Verlag 19. Auflag
  • Schwabe / Pelzer, Handels- und Gesellschaftsrecht, Boorberg Verlag 4. Auflage
  • Däubler, Testament, Erbvertrag, Schenkung DTV,
Prüfungsleistung

Klausur 2-stündig und mündliche Prüfung

Bemerkung zur Prüfungsform

Die Prüfungsleistungen werden im Verhältnis 60:40 (Klausur:mündliche Prüfung) gewichtet.

Prüfungsanforderungen

Fähigkeit, auf Basis der erworbenen Fachkenntnisse und der erlernten juristischen Arbeitstechniken praxisnahe Aufgaben zu bearbeiten und zu lösen.

Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Wintersemester und Sommersemester

Lehrsprache

Deutsch

 



Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2018 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat