Pflege von Menschen in psychischen Krisensituationen

Fakultät

Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Version

Version 9.0 vom 09.08.2017

Modulkennung

22B0527

Modulname (englisch)

Care of People in Psychiatric Crisis Situations

Studiengänge mit diesem Modul

Pflege (dual) - WiSo (B.Sc.)

Niveaustufe

2

Kurzbeschreibung

Psychiatrische Erkrankungen im pflegerischen, medizinischen und gesellschaftlich-soziokulturellen Kontext kritisch zu reflektieren bedeutet, neben der individuellen Lebenssituation das persönliche Krankheitserlebens und die individuellen Vorstellungen von Gesundheit auf der Basis einer ethischen Auseinandersetzung verstehen zu versuchen. Kompetenzen, um psychische Veränderungsprozesse von Patienten einordnen und pflegerische Interventionen unter Einbeziehung von Bezugspersonen und interprofessioneller Berufsgruppen herausbilden zu können, müssen gezielt erworben werden.

Lehrinhalte
  • Einblick in das Arbeitsfeld psychiatrischer Pflege
  • Grundlagen der psychiatrischen Diagnostik
  • Besonderheit der Kinder- und Jugend-Psychiatrie
  • Normalität und psychische Gesundheit in gesellschaftlicher und soziokultureller Abhängigkeit, Stigmatisierung
  • Krankheitsmodelle / Krisenmodelle ( z.B. Vulnerabilitäts-Stress-Modell)
  • Psychiatrische Phänomene (z. B. Angst, Projektion, Entfremdung, selbstschädigendes Verhalten) und zugrunde liegende Erkrankungen (z. B. Demenz, Borderline, Depression, Schizophrenie, Sucht, Delir)
  • Ethische Fragen der psychiatrischen Versorgung unter Einbezug der Antipsychiatriebewegung -Theorien (z. B. Gezeiten Modell von Barker, Recovery Ansatz, Selbsthilfe) / Eignung für die psychiatrische Pflege
  • Relevante Pflegekonzepte (z. B. Mäeutik, Personzentrierte Pflege, Milieugestaltung)
  • Pflegerischer Beziehungsgestaltung in Bezug auf Coping, Compliance / Adherence, Integration / Inklusion
  • Grenzen zwischen Pflege und Therapie, Multiprofessionelles Team
  • Sozialpsychiatrische Ansätze und extramurale Versorgungsstrukturen (Rolle / Aufgaben der psychiatrischen Pflege)
  • Reflexive Prozesse
Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich studiert haben
- können Normalität und psychische Gesundheit in gesellschaftlicher und soziokultureller Abhängigkeit interpretieren.
- verstehen Krankheits- und Krisenmodelle und können sie einordnen.
- verstehen psychiatrische Phänomene (z. B. Angst, Projektion, Entfremdung) und zugrunde liegende Erkrankungen (z. B. Demenz, Borderline).

Wissensvertiefung
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich studiert haben
- diskutieren sachgerecht ethische Fragen der psychiatrischen Versorgung unter kritischem Einbezug der Antipsychiatriebewegung.
- kennen Pflegetheorien und bewerten sie hinsichtlich ihrer Eignung für die psychiatrische Pflege.
Können - instrumentale Kompetenz
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich studiert haben
- können relevante Pflegekonzepte (z. B. Mäeutik, Personenzentrierte Pflege, Milieugestaltung) identifizieren und darstellen.
- begleiten Angehörige zwischen Angst und Zuversicht.
Können - kommunikative Kompetenz
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich studiert haben
- beschreiben und bewerten die pflegerische Beziehungsgestaltung in Bezug auf Coping, Compliance / Adherence, Integration / Inklusion.
- verstehen die Bedeutung reflexiver Prozesse einschließlich der Aufforderung zur Selbstreflexion.
Können - systemische Kompetenz
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich studiert haben
- kennen und akzeptieren Grenzen zwischen Pflege und Therapie.
- verstehen sozialpsychiatrische Ansätze und extramurale Versorgungsstrukturen.

Lehr-/Lernmethoden

Angeleitete Fallstudien, Gruppenarbeiten, Blended-Learning, Selbststudium, studentische Referate

Empfohlene Vorkenntnisse

Kenntnisse aus vorherigen Modulen

Modulpromotor

Seeling, Stefanie

Lehrende
  • Seeling, Stefanie
  • Kühme, Benjamin
Leistungspunkte

5

Lehr-/Lernkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
20Seminare
10betreute Kleingruppen
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
24Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
66Lern-/Übungsort Praxis
20Prüfungsvorbereitung
10Literaturstudium
Literatur

Bauer, Rüdiger; Krause, Petra; Schulz, Michael (2004): Interventionen Psychiatrischer Pflege. IBICURA-Verlag Unterostendorf

Sauter, Dorothea; Abderhalden, Chris; Needham, Ian; Wolff, Stephan (Hrsg.; 2006): Lehrbuch psychiatrische Pflege. Huber Verlag Bern u.a.

Prüfungsleistung
  • Mündliche Prüfung
  • Hausarbeit
  • Klausur 2-stündig
  • Klausur 1-stündig und Assignment
Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Nur Wintersemester

Lehrsprache

Deutsch

 

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat