Product Development and Innovation

Faculty

Faculty of Agricultural Science and Landscape Architecture

Version

Version 8.0 of 09/06/2019

Code of Module

44M0320

Modulename (german)

Produktentwicklung und Innovation

Study Programmes
  • Management im Landschaftsbau (M.Eng.)
  • Landschaftsbau (Master) (M.Eng.)
Level of Module

5

Mission Statement

Product development and innovation considers new ideas and inventions in the field of landscape construction in building technology and their economic implementation to product maturity. In this context, inventions with specific concept developments are in the foreground.

Content

1.Methods of ideation
2.Technical innovation fields in landscaping 3.Product development with examples 4.Comparison of experiences, measurement technology, documentationthrough experimental building
5.Rapid prototyping
6.Property rights for new technologies
6.1 Application of protection of utility models
6.2 Application of patent procedures

Learning Outcomes

Knowledge Broadening
Students who have successfully completed this module know the essential relationships between the applied process technologies in the field of water systems, green roofs, interior greening technology and road construction. They recognize the development opportunities with regard to the current structural feasibility.
Knowledge Deepening
Students who have successfully completed this module have acquired comprehensive detailed knowledge through experimental work in one of the areas of specialization that reflects the state-of-the-art technologies.
Instrumental Skills and Competences
Students who have successfully completed this module are able to graphically present the problem down to the last detail in a comprehensible way using CAD.
Communicative Skills and Competences
Students who have successfully completed this module can describe, analyze and creatively discuss technical problems. They are able to formulate new ideas from concepts and to develop them in individual technical areas of specialization up to finished product maturity.
Systemic Skills and Competences
Students who have successfully completed this module carry out experimental projects in various structural engineering issues. In doing so, they use different structural processes and measurement techniques, which are obligatory as a prerequisite for the enforcement of property rights.

Mode of Delivery

Experimental working in form of seminars, group work, e-learning, lectures

Responsible of the Module

Thieme-Hack, Martin

Lecturer(s)
  • Thieme-Hack, Martin
  • Bouillon, Jürgen
  • Heinrich, Thomas
Credits

5

Concept of Study and Teaching
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
15others
5Kleingruppen und Laborarbeiten
15others
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
115others
Recommended Reading

BEGEMANN, W. und SCHIECHTL, H. M.: Ingenieurbiologie. 2. neu bearbeitete Auflage.Bauverlag, Wiesbaden und Berlin 1994

BEIER, H.-E., NIESEL, A. und PÄTZOLD, H. (Hrsg.): Lehr - Taschenbuch für den Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau. 6. Auflage.Ulmer, Stuttgart 2003

BOLLRICH, G.: Technische Hydromechanik 1. Grundlagen. 4., durchgesehene Auflage.Verlag für Bauwesen, Berlin 1996

BRETSCHNEIDER, H. (Hrsg.): Taschenbuch der Wasserwirtschaft. 7. Auflage.Parey, Berlin 1993

FEHRINGER, A.; GERALD REISCHL, G. und STADLBAUER, C.: Die größten Pechvögel des Jahrhunderts. Mit ihren Ideen wurden andere reich.Ueberreuter, Wien 1999

FRICK,O.; KNÖLL, K. und NEUMANN D.: Baukonstruktionslehre. Bd. 2. 33., überarbeitete Auflage.Teubner, Stuttgart 2003

GALL, G.: Die europäische Patentanmeldung und der PCT in Frage und Antwort. 4., überarbeitete und erweiterte Auflage.Heymanns, Köln 1997

GREIF, S. und SCHMIEDL, D.: Patentatlas Deutschland : Dynamik und Strukturen der Erfindungstätigkeit.Deutsches Patent- und Markenamt, München 2002

KELLNER, H.: Kreativität im Projekt.Hanser Verlag, München 2002

KRAUSE, R.: Unternehmensressource Kreativität.Wirtschaftsverlag Bachem 1995

KRUPKA, B.: Dachbegrünung.Ulmer, Stuttgart 1992

LÄGE, K.: Ideenmanagement. Grundlagen, optimale Steuerung und Controlling (Dissertation).Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden 2002

LEUPOLD, J.: Schauplatz der Wasserbaukunst. Reprint der Ausgabe von 1724 in «Edition libri rari»Th. Schäfer, Hannover 1981

LIESECKE, H.-J., KRUPKA, B., LÖSKEN, G., BRÜGGEMANN, H.: Grundlagen der Dachbegrünung. Patzer, Berlin 1989

LUKAT, A.: Heuristische Planungs- und Entscheidungsverfahren. Diplomarbeit, Schriftenreihe 03 der Organisationseinheit Architektur-, Stadt- und Landschaftsplanung. 2., überarbeitete und ergänzte Auflage.Uni Kassel, Kassel 1975

MARTIN, H.; POHL, R. und ELZE, R.: Technische Hydromechanik 3. Aufgabensammlung. Grundlagen. Verlag für Bauwesen, Berlin 1996

MARTIN, H.; POHL, R. und ELZE, R.: Technische Hydromechanik 3. Aufgabensammlung. Grundlagen. Verlag für Bauwesen, Berlin 1996

MEYER-GRASHORN, A.: Spinnen ist Pflicht. Querdenken und Neues schaffen.Moderne Verlagsgesellschaft, Landsberg 2004.

MINKE, G., WITTER, G.: Häuser mit grünem Pelz – Ein Handbuch zur Hausbegrünung. 4. Auflage.Fricke , Frankfurt 1985

MISLIN, M.: Geschichte der Baukonstruktion und Bautechnik, Teil 1. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. / Werner, Düsseldorf 1997

NEUFERT, E.: Bauentwurfslehre. 38. Auflage.Vieweg, Wiesbaden 2005

PETZOLD, H.: Die Ermittlung des "Standes der Technik" und der "Erfindungshöhe" beim Patentverfahren Z391 : Dokumentation nach den Zuse-Papieren.GMD-Forschungszentrum, St. Augustin 1981

PLUMPTRE, G.: Wassergärten.DVA, Stuttgart 1995

RIPPE, K.-D.: Europäische und internationale Patentanmeldungen, Praxis-Leitfaden. 3., vollständig überarbeitete Auflage.Heymann, Köln 2003

RÖSSERT, R.: Beispiele zur Hydraulik im Wasserbau, 28 durchgerechnete Beispiele. 6. Auflage.Oldenbourg, München 2000

RÖSSERT, R.: Hydraulik im Wasserbau. 10. Auflage.Oldenbourg, München 1999

SCHNETZLER, N.: Die Ideenmaschine. Methode statt Geistesblitz - wie Ideen industriell produziert werden.WILEY-VCH, Weinheim2004

VETH, R.: Handbuch Innenraumbegrünung. 1. Auflage.Thalacker, Braunschweig 1998

VOLLRATH, U., WITTE, J. (Begr.): Praxis der Patent- und Gebrauchsmusteranmeldung. 5., neu bearbeitete Auflage. Heymann, Köln 2002

VOLM. C. (Hrsg.): Innenraumbegrünung in Theorie und Praxis. Ulmer, Stuttgart 2002

WAGNER, M. H. und THIELER, W.: Wegweiser für den Erfinder. Von der Aufgabe über die Idee zum Patent. 2., erweiterte und aktualisierte Auflage.Springer, Berlin 2001

ZECH, S.-M.: Die Darstellung wissenschaftlicher Erkenntnis in Patentanmeldungen und wissenschaftlichen Veröffentlichungen. Dissertation Universität München, München 2004

ZENTRALVERBAND DES DEUTSCHEN

Graded Exam
  • Viva Voce
  • Four-Hour Written Examination
  • Project Report
  • Field Work / Experimental Work
Assessment Methods Remark

Standard form of examination: project report (alternative form of examination may have to be selected and announced by the examiner at the beginning of the event)

Duration

1 Term

Module Frequency

Only Summer Term

Language of Instruction

German

 

Contact

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Phone: +49 (0)541 969-0
Fax: +49 (0)541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Visit us