Ziele und Zielgruppe

Ziele und Zielgruppe

Das Bild zeigt auf was die Teilnehmer*innen in der Talentakademie Health and Living erwarten können. Dieses sind eine qualifizierte Beratung, der Erwerb verschiedener wissenschaftlicher Methoden, individuelle Beratung, das Aufzeigen von Karrierepfaden sowie die Stärkung von Translationsfähigkeit, Transdisziplinarität und das Bilden einer Scientific Community.

Die Talentakademie „Health & Living“ richtet sich an alle Interessierten einer Professur an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften in den Themenschwerpunkten Gesundheit und Soziales sowie der verbundenen Themenfelder Betriebswirtschaftslehre, Ökonomie, Informatik, Recht, Psychologie und Sozialwissenschaften.

Die Talentakademie richtet sich damit an unterschiedliche Zielgruppen und ist als eine Plattform für die Qualifikation sowie den methodischen und fachlichen Austausch im Profil Gesundheit und Soziales zu verstehen. Ein Baustein-System ermöglicht es, die in den persönlichen Biografien individuell fehlenden Bausteine zu entwickeln und zu qualifizieren. Die Zielgruppen bewegen sich damit auf dem Spektrum von Masterstudierenden, Doktoranden bis hin zu bereits promovierten Personen in den genannten Themenschwerpunkten, denen noch ein Baustein zur Berufungsfahigkeit an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften fehlt.

Die Teilnehmer*innen erwartet:

  • Stärkung der Methodenkompetenz: Die Teilnehmer*innen der Talentakademie werden hinsichtlich einer eigenständigen Anwendung sowie der Weiterentwicklung wissenschaftlicher Methoden ausgebildet.
  • Individuelle, qualifizierte Betreuung und Beratung: Der Fortgang der wissenschaftlichen Arbeiten wird im Rahmen der Talentakademie systematisch begleitet und durch eine Methodenberatung flankiert. 
  • Einbindung in die Scientific Community: Die Teilnehmer*innen der Talentakademie werden darin unterstützt, erfolgreich Beiträge für (inter-­) nationale Kongresse und wissenschaftliche Zeitschriften zu erstellen.
  • Einübung von Transdisziplinarität: Die Teilnehmer*innen erproben innerhalb der Talentakademie den transdisziplinären Austausch mit verschiedenen Fächergruppen aus dem Gesundheitswesen, damit sie ihre Methoden und Ergebnisse in einem Kreis aus Vertreter*innen unterschiedlicher Disziplinen darstellen können.
  • Stärkung der Translationsfähigkeit: Teilnehmer*innen der Talentakademie sollen in der Lage sein, das Gesundheitssystem von morgen aktiv durch innovative Ansätze mitzugestalten. Hierfür erlernen sie, wie sie ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse in praktische Schlussfolgerungen übersetzen können.
  • Aufzeigen von Karrierepfaden: Die Teilnehmer*innen erhalten einen Überblick über das Spektrum von Forschenden und deren Aktivitäten im Gesundheitsbereich, wie z. B. über deren Biographien und externen Vorträgen.
  • Bilden einer eigenen Scientific Community: Die Teilnehmer*innen lernen sich kennen und tauschen sich auch außerhalb der Talentakademie aus. Dadurch eröffnen sich Ihnen die Möglichkeiten der Zusammenarbeit und gemeinsamer Publikationen.

Baustein-System

Das Bild zum Bausteinsystem enthält die verschiedenen Bausteine, welche in der Talentakademie Health and Living erworben werden können. Dieses ist der Baustein Graduiertenkolleg mit den Unterbausteinen Forschungswerkstatt, Methodenwerkstatt, Journal Club und Theorie-Praxis-Transfer sowie die Bausteine Beratung, Informeller Austausch, Lehre und Praxis.

Das Baustein-System ermöglicht es, die in den persönlichen Biografien fehlenden Bausteine für die Berufungsfähigkeit zu entwickeln und zu qualifizieren. Dabei liegt der Fokus auf den sehr unterschiedlich fehlenden Bausteinen Promotion, Berufspraxis sowie Lehrerfahrung an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Die Bausteine werden individuell besprochen und zusammengestellt und mittels verschiedener Methoden und Veranstaltungsformate vermittelt.

Die Mission der Talentakademie ist damit die bedarfsgerechte Förderung und Unterstützung, um einen kreativen und vernetzten Forschungsprozess zu stimulieren und innovatives Denken für ein Lernendes Gesundheitssystem zu fördern.