wissenschaftl. Mitarbeiter*in im Rahmen des Projektes "Zukunftslabore Digitalisierung - Forschungsverbund Zukunftslabor Agrar" (AuL 34-2022)

Willkommen an der Hochschule Osnabrück, der größten Fachhochschule Niedersachsens! An drei Standorten bieten wir rund 100 Studiengänge mit Praxisbezug, eine beeindruckende Lehr- und Forschungsstärke sowie individuelle Entfaltungsmöglichkeiten. Unsere Studierenden profitieren von der wissenschaftlichen und beruflichen Expertise der Lehrenden, unserer internationalen Vernetzung und einem modernen Hochschulmanagement. Zur Unterstützung suchen wir Menschen, die innovativ handeln und ein Leben lang neugierig bleiben wollen.

Die Hochschule Osnabrück, Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

WISSENSCHAFTL.MITARBEITER*IN
IM RAHMEN DES PROJEKTES „ZUKUNFTSLABORE DIGITALISIERUNG – FORSCHUNGSVERBUND ZUKUNFSLABOR AGRAR“

Ziel des Vorhabens ist die Prüfung digitaler Tools hinsichtlich der Nutzungsmöglichkeiten im Herdenmanagement. Dabei stehen Fragen der Tiergesundheit und des Tierwohls im Vordergrund. Ein besonderer Fokus wird auf die Verfügbarkeit und Nutzbarkeit digitaler Daten für verschiedene Interessensgruppen, im Sinne der „geschützten Transparenz“, gelegt.

Im Rahmen der selbständigen wissenschaftlichen Bearbeitung fallen insbesondere folgende Aufgaben an:

  • Erfassung des wirtschaftsseitigen Bedarfes digital verfügbarer Daten in der Nutztierhaltung,
  • Identifizierung der notwendigen Schranken bei Nutzung und Weitergabe von Daten,
  • Formulierung von Anforderungen bezüglich Erhebung und Auswertung von Daten, die in der Tierhaltung anfallen und z.B. in einem Tierwohlmonitoring zum Einsatz kommen können,
  • modellhafte Entwicklung eines „digitalen Zwillings“ realer Situationen, der für die Simulation der Folgen verschiedener Einflüsse geeignet ist,
  • Berichtswesen im Rahmen der konsortialen Arbeit, u.a. auch Aufbereitung der Ergebnisse auch in Form von wissenschaftlichen Artikeln, Berichten und Präsentationen.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Agrarwissenschaften oder Veterinärmedizin, idealerweise in der Fachrichtung Nutzgeflügel,
  • praktische Erfahrung mit Sensoren und der Auswertung heterogener digital verfügbarer Daten,
  • Erfahrungen im Management wissenschaftlicher Projekte,
  • Organisationstalent, Flexibilität, eigenständiges Arbeiten, Teamfähigkeit und kommunikative Kompetenz im Umgang mit Fachleuten aus der Agrarwirtschaft,
  • Führerschein mind. Klasse B.

Die Beschäftigung erfolgt in Vollzeit und ist befristet bis zum 30.09.2024. Die Vergütung erfolgt bis nach Entgeltgruppe 13 des TV-L. Die Hochschule Osnabrück behält es sich vor, die Auswahlgespräche in Präsenz oder online durchzuführen.

Wir freuen uns auf eine motivierte Persönlichkeit, die uns bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer Hochschule unterstützen möchte. Spannende Aufgaben, aktive Studierende und engagierte Kolleg*innen warten auf Sie!

Auch das dürfte Sie interessieren:
Die Hochschule Osnabrück fördert Frauen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten und tritt für Geschlechtergerechtigkeit und personelle Vielfalt ein. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche Gründe nicht entgegenstehen. Unsere Hochschule fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unter anderem durch sehr flexible Arbeitszeitmodelle. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden Sie unter folgendem Link: https://www.hs-osnabrueck.de/stellenangebote

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen - (bei Übersendung per Mail nur als eine Datei im PDF-Format) - werden bis zum 27.05.2022 unter Angabe der Kennziffer AuL 34-2022 erbeten an:

Präsident der Hochschule Osnabrück
Postfach 1940, 49009 Osnabrück
Personalmanagement@hs-osnabrueck.de

 

 

Stellenangebot als PDF

AuL_34_Stellenausschreibung.pdf