wissenschaftl. Mitarbeiter*in zum Aufbau eines Weiterbildungsverbundes für die regionale Agrartechnik-Branche (ZH 27)

Willkommen an der Hochschule Osnabrück, der größten Fachhochschule Niedersachsens! An drei Standorten bieten wir rund 100 Studiengänge mit Praxisbezug, eine beeindruckende Lehr- und Forschungsstärke sowie individuelle Entfaltungsmöglichkeiten. Unsere Studierenden profitieren von der wissenschaftlichen und beruflichen Expertise der Lehrenden, unserer internationalen Vernetzung und einem modernen Hochschulmanagement. Zur Unterstützung suchen wir Menschen, die innovativ handeln und ein Leben lang neugierig bleiben wollen.

Im Rahmen des vom BMAS geförderten Projektes „focus future skills“ bauen die Hochschule Osnabrück und die Universität Osnabrück unter Beteiligung des  Agrotech Valley Forum e.V. und dessen Mitgliedsunternehmen einen Weiterbildungsverbund für die regionale Agrartechnik-Branche auf. Langfristiges Ziel des Verbunds sind die Erhöhung der Weiterbildungsbeteiligung in Branchenunternehmen, die Stärkung von Vernetzung und Kooperation sowie die Optimierung der Weiterbildungsangebote.
Vorbehaltlich der finalen Mittelbewilligung sucht die Hochschule Osnabrück hierfür zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

WISSENSCHAFTL. MITARBEITER*IN
ZUM AUFBAU EINES WEITERBILDUNGSVERBUNDES FÜR DIE REGIONALE AGRARTECHNIK-BRANCHE

Sie werden Teil eines spannenden Projekts an der Schnittstelle von Digitaler Transformation, Agrarwirtschaft und Weiterbildung und tragen maßgeblich zu Konzeption, Aufbau und Etablierung eines regionalen Weiterbildungsverbundes bei.

Im Rahmen der selbstständigen Bearbeitung des Projektes fallen insbesondere folgende Aufgaben an:

  • Aufbau eines Weiterbildungsverbundes für die regionale Agrar-(technik)branche über die dreijährige Projektlaufzeit
  • Eigenständige Koordination der Projektaktivitäten (Teilbereich Agrar) in Abstimmung mit dem Agrotech Valley Forum e.V.,
  • Betreuung und Gewinnung von Verbundpartnern; Konzeption, Vorbereitung und Durchführung von Workshops mit Mitarbeitenden der Branchenunternehmen
  • Ermittlung von gegenwärtigen Kompetenzprofilen und (mit Blick auf die digitale Transformation) zukünftigen Kompetenzbedarfen für Arbeitsfelder in der Agrar-(technik)branche mit Hilfe qualitativer und quantitativer wissenschaftlicher Methoden
  • Entwicklung und Erhebung von Parametern und Benchmarks zur Quantifizierung der Weiterbildungsaktivitäten
  • Projektcontrolling inkl. Finanzen und Berichtspflichten ggü. dem Projektträger (Teilbereich Agrar)

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in den Bereichen (Wirtschafts-)pädagogik, Wirtschaftspsychologie, Personalmanagement, Erwachsenenbildung oder vergleichbarer Studiengänge
  • sowie erste Berufserfahrung auch außerhalb wissenschaftlicher Institutionen
  • hohe Kommunikationskompetenz, Organisationstalent, strukturierte und gründliche Arbeitsweise

Idealerweise verfügen Sie über:

  • Erfahrungen in der Projektarbeit im Kontext der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft im Themenfeld
  • akademischer und beruflicher Bildung sowie der Personalgewinnung und -entwicklung,
  • Grund- und Übersichtskenntnisse im Bereich digitaler Technologien und deren Einsatz und Anwendung (in der Agrarwirtschaft),
  • Neugier und Spaß an der Arbeit in einem dynamischen, interdisziplinären Team.

Die Beschäftigung erfolgt mit bis zu 100% der regelmäßigen Arbeitszeit und ist befristet bis zum 31.08.2024.
Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des TV-L. Die Möglichkeit zur Promotion ist grundsätzlich gegeben. Die Art des Auswahlverfahrens kann in Präsenz oder Online erfolgen.

Wir freuen uns auf eine motivierte Persönlichkeit, die uns bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer Hochschule unterstützen möchte. Spannende Aufgaben, aktive Studierende und engagierte Kolleg*innen warten auf Sie!

Auch das dürfte Sie interessieren:
Die Hochschule Osnabrück fördert Frauen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten und tritt für Geschlechtergerechtigkeit und personelle Vielfalt ein. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche Gründe nicht entgegenstehen. Unsere Hochschule fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unter anderem durch sehr flexible Arbeitszeitmodelle. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden Sie unter folgendem Link: www.hs-osnabrueck.de/stellenangebote

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen - (bei Übersendung per Mail nur als eine Datei im PDF-Format) - werden bis zum 26.09.2021 unter Angabe der Kennziffer ZH 27 erbeten an:

Präsident der Hochschule Osnabrück
Postfach 1940, 49009 Osnabrück
Personalmanagement@hs-osnabrueck.de
www.hs-osnabrueck.de

 

Stellenangebot als PDF

ZH-27-Stellenausschreibung.pdf