wissenschaftl. Mitarbeiter*in für das Projekt:"Automatisches Schädlings- und Krankheitsmonitoring in der Zierpflanzenproduktion mit Hilfe von Check-Pots" (AuL 71-2021)

Willkommen an der Hochschule Osnabrück, der größten Fachhochschule Niedersachsens! An drei Standorten bieten wir rund 100 Studiengänge mit Praxisbezug, eine beeindruckende Lehr- und Forschungsstärke sowie individuelle Entfaltungsmöglichkeiten. Unsere Studierenden profitieren von der wissenschaftlichen und beruflichen Expertise der Lehrenden, unserer internationalen Vernetzung und einem modernen Hochschulmanagement. Zur Unterstützung suchen wir Menschen, die innovativ handeln und ein Leben lang neugierig bleiben wollen.

Die Hochschule Osnabrück, Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

WISSENSCHAFTL. MITARBEITER*IN
FÜR DAS PROJEKT: „AUTOMATISCHES SCHÄDLINGS- UND KRANKHEITSMONITORING IN DER ZIERPFLANZENPRODUKTION MIT HILFE VON CHECK-POTS"

Ziel des Projektes ist die Verbesserung des Umweltschutzes bei der Zierpflanzenproduktion mit Hilfe von Schädlings-Monitorsystemen, die mit den Kulturen in Gewächshäusern transportiert werden. Hierdurch lassen sich Nützlinge gezielter ausbringen und die Pflanzenproduktion in Gewächshäusern wird hinsichtlich der Einsatzes von biologischen Pflanzenschutzmaßnahmen optimiert. Das Projekt wird in Kooperation mit 3 Industriepartnern und einem Forschungspartner durchgeführt.
Im Rahmen der selbständigen wissenschaftlichen Bearbeitung des Projektes fallen insbesondere folgende Aufgaben an:

  • Tests und Anwendungen der Monitorsysteme in der Gartenbaupraxis,
  • Betreuung und Auswertung der Monitoringversuche,
  • Koordinierung des Projektes,
  • wissenschaftliche Weiterentwicklung des Systems je nach Vorkenntnis und Interessenslage,
  • Aufbereitung von Forschungsergebnissen, auch in Form von wissenschaftlichen Artikeln, Berichten und Präsentationen.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich des Pflanzenbaus, Gartenbaus o.ä. Studienrichtungen,
  • Interesse an der Kombination von Pflanzenbau, Technik und Digitalisierung,
  • Methodenkompetenz und die Fähigkeit vertiefte wissenschaftliche Fragestellungen eigenständig zu bearbeiten,
  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise sowie Teamfähigkeit.

Die Beschäftigung erfolgt mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit und ist befristet bis zum 31.07.2022. Vorbehaltlich einer entsprechenden Projekt- und Mittelbewilligung ist eine Verlängerung der Beschäftigung auf insgesamt drei Jahre angestrebt. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation und Aufgabenzuschnitt nach Entgeltgruppe 13 des TV-L. Die Art des Auswahlverfahrens kann in Präsenz oder Online erfolgen.

Wir freuen uns auf eine motivierte Persönlichkeit, die uns bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer Hochschule unterstützen möchte. Spannende Aufgaben, aktive Studierende und engagierte Kolleg*innen warten auf Sie!

Auch das dürfte Sie interessieren:
Die Hochschule Osnabrück fördert Frauen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten und tritt für Geschlechtergerechtigkeit und personelle Vielfalt ein. Unsere Hochschule fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unter anderem durch sehr flexible Arbeitszeitmodelle. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden Sie unter folgendem Link: https://www.hs-osnabrueck.de/stellenangebote.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen - (bei Übersendung per Mail nur als eine Datei im PDF-Format) - werden bis zum 25.09.2021 unter Angabe der Kennziffer AuL 71-2021 erbeten an:

Präsident der Hochschule Osnabrück
Postfach 1940, 49009 Osnabrück
Personalmanagement@hs-osnabrueck.de

 

 

Stellenangebot als PDF

AuL_71_Stellenausschreibung.pdf