Soziale Arbeit: Lokale Gestaltung sozialer Teilhabe (M.A.)

Studienverlauf

Gliederung des Studiums

Die Regelstudienzeit des Masterstudiengangs Soziale Arbeit: Lokale Gestaltung sozialer Teilhabe beträgt insgesamt vier Semester. Das Studium umfasst drei Theorie- und (Praxis-)Forschungssemester und schließt mit der Masterarbeit im vierten Semester ab.

Studienverlaufsplan Soziale Arbeit: Lokale Gestaltung sozialer Teilhabe

Kompetenzmodell

Der Studienverlaufsplan sieht neun Module vor, die das umfassende Kernangebot („Kernkompetenzen“) abbilden: Es sollen dabei die zentralen Themenfelder und Kompetenzaspekte der lokalen Gestaltung Sozialer Arbeit vermittelt werden. Das Programm ergänzt dieses Kernangebot mit einer jeweils zwei Mal drei Module umfassenden Spezialisierung (Schwerpunkt 1 und 2), die die Vermittlung der besonderen und themenspezifischen Kompetenzen von Sozialer Arbeit im lokalen Bezug ermöglichen. Eine dieser Spezialisierungen ist wahlfrei und soll die eigene Profilbildung unterstützen. Ergänzt und abgerundet wird dieses Studienangebot um drei Module, die als „Allgemeine Kompetenzen“ übergreifende Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln und die disziplinäre Basis begründen.

Modulbeschreibungen

Wahlmöglichkeiten ab dem ersten Semester

Schwerpunkt 2

Ab dem ersten Semester können Sie aus drei Vertiefungsmöglichkeiten im Bereich „Schwerpunkt 2“ eine Vertiefung frei wählen, die in den drei aufeinander folgenden Semestern eine fachliche Schwerpunktsetzung ermöglichen – es sind dies: