Hauptberufliche*r Vizepräsident*in für Personal- und Finanzmanagement (W3)

Willkommen an der Hochschule Osnabrück, der größten Fachhochschule Niedersachsens, mit ca. 14.300 Studierenden an den Standorten Osnabrück und Lingen. Wir bieten rund 100 Studiengänge an. Unsere Forschung ist in Ergänzung zur praxisorientierten Lehre zunehmend profilbildend für uns. Die Hochschule Osnabrück befindet sich in der Trägerschaft einer rechtsfähigen Stiftung des öffentlichen Rechts. Wir sind uns als Wissenschaftseinrichtung unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und bringen uns aktiv in gesellschaftliche Gestaltungsprozesse ein. Unsere Studierenden profitieren von der wissenschaftlichen und beruflichen Expertise der Lehrenden, unserer intensiven internationalen Vernetzung und einem modernen Hochschulmanagement. Zur Unterstützung suchen wir Menschen, die innovativ handeln und ein Leben lang neugierig bleiben wollen.

 

Die Hochschule Osnabrück sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

HAUPTBERUFLICHE*R VIZEPRÄSIDENT*IN
FÜR PERSONAL- UND FINANZMANAGEMENT (W3)

Aufgabenfelder:

  • Sie unterstützen die Hochschule in allen Angelegenheiten der Hochschulentwicklung und des Hochschulmanagements unter proaktiver Nutzung der Gestaltungsspielräume, die sich aus dem Stiftungsstatus der Hochschule ergeben, und wirken maßgeblich an der Weiterentwicklung der Organisationsstrukturen und des Leistungsportfolios mit.
  • Sie begleiten und intensivieren die digitale Transformation von Hochschule und Verwaltung, mit besonderem Fokus auf Controlling-Informationssysteme und Prozess-Management.
  • Sie verantworten selbstständig u.a. die folgenden Geschäftsbereiche:
    • Finanzmanagement mit den Schwerpunkten Weiterentwicklung des Globalhaushalts entlang der strategischen Ziele der Hochschule;
    • Personalmanagement mit dem Schwerpunkt Personaladministration und -service in Wissenschaft und Verwaltung;
    • Gebäudemanagement mit den Schwerpunkten Planung und Durchführung von Baumaßnahmen, Bauunterhaltung sowie nachhaltiges Energie- und Ressourcenmanagement;
    • Studierendensekretariat mit dem Schwerpunkt der Weiterentwicklung der digitalen Services.
  • Sie begleiten die Gremienarbeit in der Hochschule und wirken bei deren Weiterentwicklung mit.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • ein mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossenes Hochschulstudium, das zur Übernahme des Finanz- und Personalmanagements in einer Hochschule befähigt, vorzugsweise mit betriebswirtschaftlicher, verwaltungswissenschaftlicher oder juristischer Ausrichtung;
  • Promotion und Erfahrungen in der Drittmittelakquise vorteilhaft;
  • ein guter Überblick über die aktuelle Hochschul- und Wissenschaftspolitik auf Landes- und Bundesebene sowie im internationalen Bereich und Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit in einschlägigen fachlichen Netzwerken;
  • mehrjährige Leitungserfahrung im Wissenschaftsmanagement;
  • vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen im Personal-, Haushalts- und Hochschulrecht;
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Hinblick auf Ressourcensteuerung und Change-Management, insbesondere im Rahmen der digitalen Transformation in einer SAP-Systemumgebung;
  • Erfahrungen in der Umsetzung von Gender-Mainstreaming-Prozessen.

Wir suchen eine entscheidungs- und durchsetzungsstarke Persönlichkeit, die sich mit ihrer kommunikativen Kompetenz in einer Mittlerrolle zwischen Verwaltung und Wissenschaft sieht, die über analytisch-strategisches Verständnis verfügt und die offen für innovative Ansätze ist. Die Fähigkeit und Bereitschaft zu ambidextrer und authentischer Führung werden ebenso wie Freude an Moderation und Konfliktmanagement vorausgesetzt. Erwartet werden verhandlungssicheres Englisch und interkulturelle Kompetenz. Wir freuen uns auf eine motivierte, empathische Persönlichkeit mit sozialem und ökologischem Verantwortungsbewusstsein, die bereit ist, die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Hochschule engagiert zu unterstützen.

Die Amtszeit beträgt sechs Jahre, bei Wiederwahl acht Jahre. Die Einstellung erfolgt in einem Beamtenverhältnis auf Zeit oder in einem entsprechenden befristeten Angestelltenverhältnis. Arbeitsort ist Osnabrück. Die Vergütung erfolgt nach Besoldungsgruppe W3, zuzüglich Leistungsbezügen. Das Auswahlverfahren kann situationsabhängig in Präsenz oder online erfolgen.
Spannende Aufgaben, aktive Studierende und engagierte Kolleg*innen warten auf Sie!

Das vollständige Aufgabengebiet ergibt sich aus der auf unserer Website veröffentlichten Ressortverteilung:
www.hs-osnabrueck.de/fileadmin/HSOS/Wir/Organisation/Organe/Ressortverteilung-Hochschule-Osnabrueck.pdf


Auch das dürfte Sie interessieren:
Menschen, die strukturell wegen ihrer Hautfarbe, ihrer ethnischen Herkunft, ihres Geschlechts, ihrer sexuellen Identität, ihrer Religion, ihrer Weltanschauung, ihrer Behinderung oder ihres Alters benachteiligt sind, werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die Hochschule Osnabrück tritt für Geschlechtergerechtigkeit und personelle Vielfalt ein. Deshalb freuen wir uns auf Bewerbungen von qualifizierten Frauen. Außerdem möchten wir verstärkt Persönlichkeiten mit Kompetenzen in den Themenfeldern Gender, Diversity und Familiengerechtigkeit gewinnen. Für weitere Auskünfte können Sie sich gern an das Büro der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten (Telefon: 0541 969-2955) wenden. Unsere Hochschule fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unter anderem durch flexible Arbeitszeitmodelle.

Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden Sie unter folgendem Link: https://t1p.de/HSOS-Datenschutz

Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen – bei Übersendung per E-Mail nur als eine Datei im PDF-Format – werden bis zum 15.05.2021 erbeten an:

Hochschule Osnabrück
z. H. Prof. Dr. Christa Cremer-Renz
Telefon: 0541 - 969 2015
Postfach 1940
49009 Osnabrück
ausschreibung-hvp@hs-osnabrueck.de

www.hs-osnabrueck.de