wissenschaftl. Mitarbeiter/in für das Projekt: "SIMKLIMA" (AuL 16)

Willkommen an der Hochschule Osnabrück, der größten Fachhochschule Niedersachsens! An drei Standorten bieten wir rund 100 Studiengänge mit Praxisbezug, eine beeindruckende Lehr- und Forschungsstärke sowie individuelle Entfaltungsmöglichkeiten. Unsere Studierenden profitieren von der wissenschaftlichen und beruflichen Expertise der Lehrenden, unserer internationalen Vernetzung und einem modernen Hochschulmanagement. Zur Unterstützung suchen wir Menschen, die innovativ handeln und ein Leben lang neugierig bleiben wollen.

Die Hochschule Osnabrück, Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur, sucht zum 01.11.2020 eine/n

WISSENSCHAFTL. MITARBEITER/IN
FÜR DAS PROJEKT: „SIMKLIMA -DER PROGNOSTIZIERTE  KLIMAWANDEL  UND  SEINE  MITTEL-UND LANGFRISTIGEN  POTENTIELLEN  AUSWIRKUNGEN  AUF  WICHTIGE  PFLANZENKRANKHEITEN  UND AUF  DIE  FUNGIZIDWIRKSAMKEIT  IM  ACKERBAU  IN  DEUTSCHLAND“

Im Rahmen eines Projektes sollen auf Basis mittel- und langfristiger Klimaszenarien für Deutschland potenzielle Klimaeinflüsse auf Pflanzenkrankheiten und Schädlingen im Ackerbau untersucht werden. Dabei werden bei dem Projektpartner Zentralstelle der Länder für EDV-gestützte Entscheidungshilfen und Programme im Pflanzenschutz, Bad Kreuznach (ZEPP) die Kulturpflanzenentwicklung, die Infektionswahrscheinlichkeit sowie das zeitliche und räumliche Erstauftreten von Pflanzenkrankheiten und Schädlingen auf der Basis vorliegender Modelle simuliert. Es sollen Risikobewertungen abgeleitet und geeignete Minimierungs- und Anpassungsstrategien im vorbeugenden und direkten Pflanzenschutz für Gerste, Roggen, Triticale, Weizen, Kartoffel, Lupine, Raps und Zuckerrübe entwickelt werden. Zusätzlich werden beim Kooperationspartner Syngenta Agro GmbH Experimente im Klimaschrank durchgeführt, die in die Auswertungen miteinbezogen werden.

Das Aufgabengebiet umfasst – basierend auf den erarbeiteten Modellszenarien:

  • Entwicklung von acker- und pflanzenbaulichen Anpassungsstrategien,
  • Entwicklung von Anpassungsstrategien beim Fungizideinsatz,
  • Verfassen von Ergebnisberichten und Vorlagen.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium aus dem Agrarbereich,
  • sehr gute Kenntnisse auf dem Gebiet des Pflanzenschutzes und Pflanzenbaus,
  • sicherer Umgang mit dem PC und bei der Anwendung von Microsoft-Office,
  • Organisationstalent, systematische und selbstständige Arbeitsweise, Flexibilität sowie Team- und Kommunikationsfähigkeit,
  • Führerschein der Klasse B,
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen.

Die Beschäftigung erfolgt mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit und ist befristet bis zum 31.10.2021. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 des TV-L.

Wir freuen uns auf eine motivierte Persönlichkeit, die uns bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer Hochschule unterstützen möchte. Spannende Aufgaben, aktive Studierende und engagierte Kolleginnen und Kollegen warten auf Sie!

Auch das dürfte Sie interessieren:

Die Hochschule Osnabrück fördert Frauen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten und tritt für Geschlechtergerechtigkeit und personelle Vielfalt ein.. Unsere Hochschule fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unter anderem durch sehr flexible Arbeitszeitmodelle. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen - (bei Übersendung per Mail nur als eine Datei im PDF-Format) - werden bis zum 15.08.2020 unter Angabe der Kennziffer AuL 16 erbeten an:

Präsident der Hochschule Osnabrück
Postfach 1940, 49009 Osnabrück
Personalmanagement@hs-osnabrueck.de

Stellenangebot als PDF

AuL_16_Stellenausschreibung.pdf

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2020 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Logo 50 Jahre Hochschulen für Angewandte Wissenschaften