Regio PLUS

Projektbeschreibung

Projektbeschreibung

 

Das Ziel des Projektes ist es aufzuzeigen, wie Gewerbe- und Industrieunternehmen in einem Energiesystem der Zukunft ihre Produktion gestalten und die CO2-Emissionen reduzieren können. Vor dem Hintergrund eines überwiegend auf erneuerbarem Strom basierenden Energiesystems bekommt die Kopplung der Sektoren Strom, Wärme und Mobilität eine zunehmend größere Bedeutung.

Im Vergleich zu vorliegenden Studien, die das gesamte Energiesystem im Blick haben, wird hier erstmals eine Verbindung zur betriebswirtschaftlichen Ebene und betrieblichen Energieversorgung der kleinen und mittleren Unternehmen in der Region vorgenommen.

Es soll geklärt werden, welche Rolle Querschnittstechnologien zur Versorgung der Unternehmen mit z.B. Druckluft, Wärme, Kälte usw. in einem Energiesystem spielen und wie diese zur Sektorkopplung beitragen können. Für die Unternehmen wird herausgearbeitet, wie sie in einem zukünftigen Energiesystem mit den für die Produktion erforderlichen Energieformen versorgt werden, wozu eine betriebswirtschaftliche Optimierung unter zu definierenden energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen durchgeführt wird.

Es werden die Rahmenbedingungen für Unternehmen in der Region Emsland in einem Energiesystem mit hohen Anteilen Erneuerbarer Energien modelliert. Auf Basis der Modellierung werden Handlungsvorschläge und praxisorientierte Lösungsansätze sowohl für die Infrastruktur der Region als auch für die Unternehmen entwickelt. Durch die Veröffentlichung eines Weißbuches können alle Unternehmen der Region die praxisorientierten Lösungsansätze einsehen und diese für ihre Energieversorgung adaptieren.