Apparate- und Rohrleitungsbau

Fakultät

Ingenieurwissenschaften und Informatik

Version

Version 6.0 vom 06.03.2017

Modulkennung

11B0031

Modulname (englisch)

Pressure Vessel and Piping Design

Studiengänge mit diesem Modul
  • Verfahrenstechnik (B.Sc.)
  • Maschinenbau mit Praxissemester (B.Sc.)
  • Fahrzeugtechnik mit Praxissemester (B.Sc.)
Niveaustufe

3

Kurzbeschreibung

Die Komponenten verfahrenstechnischer Anlagen müssen in allen Betriebsphasen den auftretenden Beanspruchungen standhalten. Um dies zu gewährleisten, ist eine entsprechende festigkeitsmäßige Auslegung erforferlich, die im Wesentlichen auf der Theorie der (rotationssymmetrischen) Schalentragwerke beruht, die weltweit Grundlage der entsprechendn Regelwerke zur festigkeitsmäßigen Auslegung von Apparaten und Behältern ist..Lernziel ist, die theoretischen Grundlagen der Schalentragwerke in dem für die Anwendung erforderlichen Umfang zu vermitteln und auf die festigkeitsmäßige Auslegung der Anlagenkomponenten anzuwenden.Die Theorie wird in Rahmen von Vorlesungen (unterstützt durch ein Skript und Power Point Präsentationen) vermittelt und dann anhand von Beisielen aus der Praxis in Übungen angewandt.Schalentragwerke werden in der Vorlesung "Festigkeitslehre" nicht behandelt.

Lehrinhalte
  1. Grundlagen der Festigkeitsberechnung im Apparate- und Anlagenbau
  2. Grundlagen der rotationssymmetrischen Schalentragwerke
  3. Dickwandige Zylinderschalen
  4. Beulen von Zylinderschalen
  5. Behälterabschlüsse 5.1 Ebene Böden und Rohrplatten 5.2 Gewölbte Böden
  6. Ausschnitte in Behältern
Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich studiert haben, beherrschen die wesentlichen Kenntnisse zur festigkeitsmäßigen Auslegug verfahrenstechnischer Apparate (Druckbehäler und Rohrleitungen).

Sie erhalten einen Einblick in den Aufbau den Ablauf von Gehnehmigungsverfahren und die entsprechenden Gesetze, Verordnungen und Regelwerke für die Projektierung, Auslegung, Prüfung und den Betrieb von Druckbehältern und Rohrleitungen.




Wissensvertiefung
Die Studierenden erkennen, wie in diesem Fach die Grundlagenkenntnisse aus den Bereichen Festigkeitslehre, Werkstoffkunde, Konstruktion und zum Teil Thermodynamik zusammengeführt und in der Praxis um- und eingesetzt werden.
Können - instrumentale Kompetenz
Die Studierenden sind in der Lage, auf Basis der einschlägigen Regelwerke Druckbehälter entsprechend der vorgegebenen Prozessdaten zu entwerfen und zu konstruieren und die drucktragenden Bauteile dieser Behälter zu dimensionieren und dabei die geeigneten, an den Prozessanforderungen ausgerichtete Werkstoffe einzusetzen. Sie können die Regelwerke interpretieren und auf den spezifischen Auslegungsfall anwenden.
Können - kommunikative Kompetenz
Die Studierenden, die dieses Modul erfolgreich studiert haben,sind in der Lage, die Anforderungen der beteiligten Fachdisziplinen (Chemie, Mess- Steuer-,Regelungstechnik, Anlagenplanung, Fertigung, Montage, Betrieb) zu verstehen, mit diesen Disziplinen zu kommunizieren und die spezifischen Anforderungen fachgerecht umzusetzen.
Können - systemische Kompetenz
Sie haben gelernt, Standartaufgaben zu lösen und können das Erlernte auch methodisch weiterentwickeln und auf komplexere Aufgaben anwenden.

Lehr-/Lernmethoden

Vorlesung, Selbststudium, Übung, Gruppenarbeit

Empfohlene Vorkenntnisse

Mathematik, Statik, Festigkeitslehre

Modulpromotor

Schweers, Elke

Lehrende

Schweers, Elke

Leistungspunkte

5

Lehr-/Lernkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
35Vorlesungen
25Übungen
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
40Prüfungsvorbereitung
35Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
15Literaturstudium
Literatur
  1. Lewin, G.; Lässig, G. Woywode, N.: Apparate- und Behälter - Grundlagen der Festigkeitsberechnung. Berlin: Verlag Technik
  2. Hake, E.; Meskouris, K.: Statik der Flächentragwerke. Springer Verlag
  3. AD-Merkblätter. Arbeitsgemeinschaft Druckbehälter. Vereinigung der Technischen Überwachungsvereine e.V. (Hrsg.). Berlin Beuth Verlag
  4. Pressure Vessel Design -Concepts and principles -. Hrsg.: J. Spence and A.S. Tooth. A & FN SPON, London.1994
  5. Seifert, P.: Apparate- und Rohrleitungsbau. Skript zur gleichnahmigen Vorlesung an der FH Osnabrück
Prüfungsleistung
  • Klausur 3-stündig und mündliche Prüfung
  • Hausarbeit und Referat
Bemerkung zur Prüfungsform

Je nach Teilnehmerzahl: (Klausur - 3-stündig + mündliche Prüfung) oder (Hausarbeit + Referat)

Prüfungsanforderungen

Kenntnisse in der Berechnung rotationssymmetrischer Flächentragwerke;Anwendung dieser Kenntnisse auf die Auslegung und Konstruktion von Druckbehältern nach Regelwerk (insbesondere AD-Merkblätter).

Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Nur Wintersemester

Lehrsprache

Deutsch

 

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2020 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Logo 50 Jahre Hochschulen für Angewandte Wissenschaften