Forschungsdatenbank

der Hochschule Osnabrück

Alle öffentlich geförderten Forschungsprojekte von A - Z

Alle Forschungsprojekte, die zentral erfasst wurden, befinden sich in unserer Forschungsdatenbank. Sie können nach Stichwörtern suchen oder Ihre Suche durch das Setzen von Filtern eingrenzen. Bei Fragen zur Forschungsdatenbank sprechen Sie bitte Svenja Knüppe an.

Filter

Geben Sie mindestens 3 Zeichen ein

Fakultät

Drittmittelgeber

Schwerpunktfelder

Laufzeit

Alphabet

Einträge werden geladen
Projektlaufzeit:
01.01.2020 - 31.12.2025
Antragsteller/in:
Prof. Dr. Ulrich Enneking
Drittmittelgeber/Förderlinie:
Coppenrath Stiftung + Fuchs Stiftung
Fakultät:
Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur
Fördersumme:
€ 1.311,000,--
Projektpartner intern:
Prof. Dr. Shoma Berkemeyer; Prof. Dr. Diemo Daum; Prof. Dr. Werner Dierend; Hon.Prof. Dr. Markus Grube; Dr. Falko Kaufmann; Prof. Dr. Matthias Kussin; Prof. Dr. Nicolas Meseth; Prof. Dr. Ulrich Schmitz; Prof. Dr. Karin Schnitker; Prof. Dr. Dorothee Straka
Projektpartner extern:
DIL; ICO; Seedhouse; Innovate GmbH; Deutsche Gesellschaft für innovative und zukunftsorientierte Agrar- und Ernährungswirtschaft
Projektzusammenfassung:

Mit diesem Projekt sollen Forschungs- und Transferprojekte zu nachhaltigen Innovationen im Lebensmittelbereich initiiert werden, mit einem Schwerpunkt auf dem Gebiet
der Reduzierung von Lebensmittelverschwendung und verpackungsbezogenen Umweltbelastungen. Im Zentrum steht ein Finanzpool für Anschubfinanzierungen,
mit dem Drittmittelanträge vorbereitet und Kooperationsprojekte zwischen Hochschulakteuren und Lebensmittelunternehmen initiiert werden können. Diese Fördermittel
des Finanzpools unterstützen ausschließlich Projekte der Hochschule Osnabrück, die allerdings durch die Praxiskooperationen reale Anknüpfungspunkte in die
Wirtschaft und Gesellschaft haben. Bei diesen Ideen- und Erprobungspartnerschaften werden Professorinnen und Professoren, Studierende, Unternehmen und Startups
vernetzt, damit sich nach der Anschubfinanzierung eine hohe Dynamik für neue Lösungsansätze entfaltet.
Auf dem Weg von ersten (technischen) Geschäftsmodellideen und Prototypen bis zur erfolgreichen Markteinführung sind verschiedene Herausforderungen zu meistern.
Hierzu zählen insbesondere a) die technische Realisierbarkeit/Verfeinerung von Produkten, Verpackungen und Prozessen, b) die Etablierung von Neuerungen in bestehende
Unternehmenskulturen und c) die Berücksichtigung von Anforderungen aus Markt und Gesellschaft. Engere Bindungen zwischen Hochschulen und Unternehmen
sowie Freiräume für die Erprobung von Innovationen in so genannten Reallaboren adressieren diese Herausforderungen und schaffen günstige Forschungs- und Transfervoraussetzungen.
Mit diesem Vorhaben wird, neben dem o.g. Finanzpool für Anschubfinanzierungen, der Aufbau und der Anfangsbetrieb der folgenden drei Reallabore realisiert:
- „Nachhaltige Lebensmittel- und Verpackungstechnik“ (Stiftungsprofessur),
- „Innovation, Entrepreneurship & agile Führung“ (Räume und Workshops für „Design Thinking“ und weitere Ansätze; Innovative Produkte, Prozesse und
Geschäftsmodelle werden unter Beteiligung von Gründern und jungen Zukunftsführungskräften gestaltet)
- „Markt + Gesellschaft“ (Forschungs- und Lehrmarktplatz mit Online-Shop und Abholboxen zum Testen von Innovationen; Räume für Workshops, Kochevents,
Informationsveranstaltungen etc. zur Generierung möglichst vieler Kontaktpunkte mit Endverbrauchern und anderen Interessensgruppen).
Durch die drei Reallabore wird, mit Unterstützung von je einer halben Personalstelle, eine verbesserte Forschungs- und Lehrinfrastruktur für alle lebensmittelbezogenen
Bereiche der Hochschule Osnabrück entstehen, um die Projekte aus dem Finanzpool und andere einschlägigen Aktivitäten praxisnah und zukunftsorientiert zu realisieren.
Auf diese Weise entstehen starke Impulse für den Lebensmittelstandort Osnabrück und darüber hinaus.

Zu den Ergebnissen ▼ (XXX)