Forschungsdatenbank

der Hochschule Osnabrück

Alle öffentlich geförderten Forschungsprojekte von A - Z

Alle Forschungsprojekte, die zentral erfasst wurden, befinden sich in unserer Forschungsdatenbank. Sie können nach Stichwörtern suchen oder Ihre Suche durch das Setzen von Filtern eingrenzen. Bei Fragen zur Forschungsdatenbank sprechen Sie bitte Svenja Knüppe an.

Filter

Geben Sie mindestens 3 Zeichen ein

Fakultät

Drittmittelgeber

Schwerpunktfelder

Laufzeit

Alphabet

Einträge werden geladen
Projektlaufzeit:
01.01.2021 - 31.12.2022
Antragsteller/in:
Prof. Dr. Robby Andersson
Drittmittelgeber/Förderlinie:
BUND /BMWI
Fakultät:
Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur
Fördersumme:
€ 309.678,24
Projektpartner intern:
Prof. Dr. Guido Recke
Projektpartner extern:
Universität Osnabrück; DFKI, Universität Göttingen;Trafo Agrar; Agrar- und Ernährungsforum Oldenburger Münsterland; Big Dutchman, Böseler Goldschaus; Brand Qualitätsfleisch; BWE-Brüterei Weser-Ems; Erzeugergemeinschaft Oldenburger Münsterland;
Projektzusammenfassung:

Die Hochschule Osnabrück bringt in das Verbundprojekt die wissenschaftliche Expertise aus den Fachbereichen „Tierhaltung und Produkte“ (TuP) sowie „Landwirtschaftliche Betriebswirtschaftslehre“ (BWL) ein. Der Fachbereich TuP konzentriert sich auf das Geflügel, die BWL bildet die Wertschöpfungsketten Schwein und Geflügel ab.
 
Mit dem Ziel der Vernetzung von Daten in den genannten Wertschöpfungsketten, um daraus technisch gestützte Systeme für eine risiko-orientierte Echtzeitanalyse zur Früherkennung von Auffälligkeiten im Bestand zu entwickeln, sind eine valide Datenbasis sowie technisch stabile Systeme erforderlich. Es erfolgt die Identifizierung notwendiger Daten sowie die Evaluierung der Datenquantität und -qualität. Die Systeme müssen robust gegenüber fehlenden Datensätzen sein, der Anwendung von audiovisuellen Systemen und verschiedener Sensoren steht die Kalibrierung und Validierung für die Nutzbarmachung in der praktischen Anwendung voran. Plausibilitätsprüfungen sichern die Simulationsberechnungen ab, die durch den Abgleich mit der betrieblichen Datenerhebung als Referenzgrößen die erforderliche Praxistauglichkeit unter Berücksichtigung verschiedener Einflussgrößen sicherstellen. In Echtzeit generierte bedarfsorientierte Handlungsempfehlungen für den Tierhalter und -betreuer müssen auf einer sicheren Datengrundlage beruhen. Es werden Ergebnisse zu den Anforderungen an notwendig zu generierende und zu verknüpfende Daten - mit dem Fokus auf sensorgestützten und audiovisuellen Daten - sowie die angewandte Technik generiert, um ein Controlling-System, einen regelnden Soll-Ist-Abgleich in der gesamten Wertschöpfungskette zu entwickeln.

Zu den Ergebnissen ▼ (XXX)

Das könnte Sie auch interessieren: