Forschungsdatenbank

der Hochschule Osnabrück

Alle öffentlich geförderten Forschungsprojekte von A - Z

Alle Forschungsprojekte, die zentral erfasst wurden, befinden sich in unserer Forschungsdatenbank. Sie können nach Stichwörtern suchen oder Ihre Suche durch das Setzen von Filtern eingrenzen. Bei Fragen zur Forschungsdatenbank sprechen Sie bitte Svenja Knüppe an.

Filter

Geben Sie mindestens 3 Zeichen ein

Fakultät

Drittmittelgeber

Schwerpunktfelder

Laufzeit

Alphabet

Einträge werden geladen
Projektlaufzeit:
01.01.2021 - 31.12.2023
Antragsteller/in:
Prof. Dr. Heiko Tapken
Drittmittelgeber/Förderlinie:
BMWI
Fakultät:
Ingenieurwissenschaften und Informatik
Fördersumme:
2.779.269,97 €
Projektpartner intern:
Prof. Dr. Arno Ruckelshausen, Prof. Dr. Clemens Westerkamp
Projektpartner extern:
DFKI GmbH (Verbundkoordinator), Uni Osnabrück, AgBrain GmbH , Agrotech Valley, Amazonen GmbH & Co.KG , CLAAS E-Systems GmbH , Kotte Landtechnik GmbH & Co. KG , Krone GmbH & Co. KG , LM Internet Services AG , Bosch GmbH, Wernsing Feinkost GmbH
Projektzusammenfassung:

Das Projekt Agri-Gaia schafft ein KI-Ökosystem für die mittelstandsgeprägte Agrar- und Ernährungsindustrie in enger Anknüpfung an GAIA-X. Eine innovative B2B-Plattform, die Agri-Gaia-Plattform, stellt branchenspezifisch adaptierte KI-Bausteine als leicht verwendbare Module bereit und bringt Anwender und Entwickler von KI-Algorithmen zusammen. Agri-Gaia schließt den Kreis von der Sensordatenaufnahme im Feld über Auswahl und Trainieren passender Algorithmen und Lösungsbausteine bis zur Realisierung spezifischer Steuerungssysteme, Optimierungen und Automatisierungssysteme, wodurch Umweltschonung durch Ressourcensparsamkeit und kleinteilige Biodiversität bei optimaler Produktivität praktisch möglich werden. Schnittstellen und Standards realisieren eine herstellerübergreifende Infrastruktur für den Austausch von Daten und Algorithmen.

Mit Fokus auf Datenhoheit, Dezentralität/Multi-Cloud und Edge-Support sowie Service-Bereitstellung schließt das Projekt an die GAIA-X Infrastruktur an, bringt branchenspezifische Anforderungen und Lösungsbausteine ein und erschließt die Vorteile dieser Austauschstrukturen für die mittelständisch geprägte Branche.

Repräsentative Use Cases demonstrieren den Nutzen des KI-Ökosystems für eine effiziente und gleichzeitig nachhaltige Landwirtschaft. Nationale und internationale Marktführer im anwendungsstarken Agri-Gaia-Konsortium und ein lebendiges Stakeholder-Netzwerk sichern die Marktrelevanz und propagieren GAIA-X in der Agrar- und Ernährungswirtschaft als einem hinsichtlich Wirtschaftskraft als auch strategischer Bedeutung wichtigen Zweig der deutschen Wirtschaft.

Logo Fördermittelgeber:
Zu den Ergebnissen ▼ (XXX)

Das könnte Sie auch interessieren: