„Hamburg und Berlin kann ja jeder“ Freitag, 7. April 2017

Freunde, Eltern und Bekannte – Nicht nur die Stipenidaten freuten sich.

Besonders talentierte Lingener Studierende erhalten regional geförderte Stipendien.

LINGEN. Bei der Verleihungsfeier des dritten Emsland-Stipendiums durften sich am vergangen Dienstag 35 Lingener Studierende über eine Förderung freuen. Die Feierstunde fand im Kulturforum St. Michael statt. Moderiert und gestaltet von Stipendiaten selbst, erfüllte der Abend das Motto des Förderprogramms „Wirtschaft trifft Talente" und bot Gelegenheit, die Förderer mit den Stipendiaten und ihren Familien zusammenzubringen.

Nach einem feierlichen Sektempfang und einem ersten Austausch von Studierenden und Unternehmern begrüßten die Moderatoren Lena Horsch und Friedhelm Bruns, selbst Stipendiaten, die Gäste im Kulturforum St. Michael in Lingen. Nach Grußworten von dem Sponsor und Gastgeber des Abends, Christian Gnaß von der EMCO Group, Maria Borgmann vom Wirtschaftsverbandes Emsland e.V. und Professor Dr. Thomas Steinkamp, Dekan der Fakultät Management, Kultur und Technik auf dem Campus Lingen, übergaben die rund 24 Förderunternehmen den Studierenden die Stipendien. Begleitet wurde die Veranstaltung durch musikalische und unterhaltsame Beiträge von den Lingener Theaterpädagogikstudierenden Sarah Brede, Hedwig Warneke, Marie Groß und Friedhelm Bruns. Im Anschluss an die Verleihung lud ein gut gedecktes Buffet zum geselligen Ausklang des Abends ein.

Das Emslandstipendium wurde dieses Jahr bereits zum dritten Mal vom Wirtschaftsverband Emsland e. V. an besonders talentierte Studierende der Hochschule Osnabrück auf dem Campus Lingen vergeben. Von 110 Bewerberinnen und Bewerbern erhalten nun 35 Studierende verschiedener Studiengänge eine monatliche finanzielle Förderung von 100€. Weitere Vorzüge, die das Stipendium bietet, sind der Kontakt zu regionalen Unternehmen und die Möglichkeit, Praktika oder Abschlussarbeiten zu absolvieren. Besonders soll durch die Studienförderung auch der Bezug zu der Region Emsland gestärkt werden. „Hamburg und Berlin kann ja jeder", formulierte es ungezwungen einer der Förderer und auch Maria Borgmann, Vorsitzende des Wirtschaftsverbandes Emsland e. V betonte: „Zwar leben wir hier im Emsland nicht in einer Großstadt, aber dennoch in einer wirtschaftsstarken und inspirierenden Region, die wir weiter unterstützen wollen."

Profitabel ist das Förderprogramm für alle Beteiligten: Indem die Studierenden Unterstützung erhalten, steigt die Attraktivität des Campus Lingen und trägt zu einer erfolgreichen Zukunft der Region bei. 

Von: Nina Prange

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2017 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen Sie uns

Zertifikat