MATERIALS DAY meets STATUSKONFERENZ FORSCHUNGSVERBUND „LIGHT CONNECT“ Donnerstag, 21. November 2019, 14:30 Uhr

Der 25. Materials Day steht ganz im Zeichen neuer Werkstoffe und Technologien. Hierzu findet im ersten Teil der Veranstaltung die Statuskonferenz des an der Hochschule Osnabrück unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Thorsten Krumpholz verankerten Forschungsschwerpunktes „Light Connect“ statt.

Beginn: 21.11.2019, 14:30 Uhr
Ende: 21.11.2019, 18:00 Uhr

Veranstaltungsort:
KME Academy
Knollstraße 16, 49074 Osnabrück
Gute Parkmöglichkeiten, Eintritt frei

Veranstalter / Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. (FH) Alexander Giertler, M.Sc.

Weitere Informationen:

Der schonende Umgang mit fossilen Ressourcen, eine niedrige CO2-Bilanz und Recyclingkonzepte sind nur einige Aspekte, die heutzutage mit in die Entwicklung und Konstruktion im Maschinenbau einfließen. Zur Erreichung dieser Ziele rücken Themen wie Leichtbau mit Hybridwerkstoffe, optimierte Fertigungsverfahren und auch die Additive Fertigung noch mehr in den Fokus als bisher.

Der 25. Materials Day steht ganz im Zeichen neuer Werkstoffe und Technologien. Hierzu findet im ersten Teil der Veranstaltung die Statuskonferenz des an der Hochschule Osnabrück unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Thorsten Krumpholz verankerten Forschungsschwerpunktes „Light Connect“ statt. Das von drei Laborbereichen der Hochschule zusammen mit der Boge Elastmetall (Damme), der Ems Chemie (Domat/Ems, Schweiz) sowie Volkswagen Osnabrück initiierte Projekt hat zum Ziel, hoch feste thermoplastische CFK-Werkstoffe in hoch beanspruchte Leichtbauprodukte einzubinden. Konkret soll ein Federbeindom (Alu-Druckguss) aus dem Bereich Automotive durch ein Spritzgussbauteil substituiert werden. Die hierzu bisher erreichten Forschungsergebnisse werden von den wissenschaftlichen Mitarbeitern Philipp Land, Alexander Pluznikov und Jan-Marc Tiemann ausführlich dargestellt. Außerdem wird die Ems Chemie Leichtbaustrategien aus Sicht eines Rohstoffherstellers (Kunststoffe) präsentieren.

Nach der Kaffeepause folgen zwei Vorträge aus der Arbeitsgruppe Materialdesign und Werkstoffzuverlässigkeit der Hochschule Osnabrück, die einen Einblick in die aktuellen Forschungsthemen auf dem neuen Technologiecampus geben. So zeigt Robin Bappert den Entwicklungsprozess und die Herstellung von Kupferpulver für die additive Fertigung, sowie die Fertigung mittels SLM. Im Anschluss gibt Heinrich von Lintel einen Einblick in die Herausforderungen und Lösungen beim Laserschweißen von Kupferblechen.

Als Gäste erwarten wir wieder viele Vertreter der regionalen Kunststoff- und Metallindustrie sowie eine Vielzahl von Studierenden der Hochschule Osnabrück. Der Austausch der Ingenieurinnen und Ingenieure aus der beruflichen Praxis mit Studierenden einerseits und mit technik-interessierten Schülerinnen und Schülern andererseits liegt dem VDI und dem WIP-Kunststoffe Wissens- und Innovationsnetzwerk Polymertechnik sowie dem Technologiezentrum Neue Materialien und Prozesse TECHNOS besonders am Herzen.

Wir laden Sie am 21.11.2019 ein zu einer Diskussion über Leichtbau auf Basis von Kunststoffen, Additive Fertigung sowie neue Fertigungstechnologien.

Programm und weitere Informationen

 

 

Von: Lidia Wübbelmann

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns