IfM:klassik | Portraitkonzert im Rahmen des 23. Osnabrücker Komponistenforums Donnerstag, 31. Januar 2019, 19:00 Uhr

Portraitkonzert im Rahmen des Komponistenworkshops mit Ansgar Beste

 

Beginn: 31.01.2019, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Institut für Musik
Konzertsaal im Gartenhaus
Caprivistraße 1
49076 Osnabrück

Weitere Informationen:

Das 23. Osnabrücker Komponistenforum stellt den jungen schwedisch-deutschen Komponisten Ansgar Beste (*1981) in den Mittelpunkt, der sich als weltweit führender Spezialist für präparierte Stimmen und Musikinstrumente einen Namen gemacht hat: Von der Piccoloflöte zur Konzerthausorgel untersucht er alle Musikinstrumente von Grund auf, "klettert" hinein in ihre innerste Mechanik und Funktionalität, um in ihrem mächtigen Inneren zuvor unerhörte Klänge zu finden und entdecken. Die unbedingte Konsequenz seiner Klangforschung hat ihm den Beinamen "Wallraff der Neuen Musik" eingebracht.

Für das Komponistenforum werden fünf international renommierte SpitzenmusikerInnen nach Osnabrück eingeladen, die in einem Porträtkonzert fünf hochvirtuose Solo­werke aus Bestes Feder zur Aufführung bringen - zwei Uraufführungen inklusive. So viel sei schon mal versprochen: Das Publikum wird erstaunt sein!

Verschiedene öffentlichen Vermittlungsaktivitäten werden das Konzert flankieren. So wird Beste bei einer ausführlichen Konzert- und Werkeinführung Einblicke in sein kompositorisches Schaffen gewähren.

Beim Portraitkonzert werden folgende MusikerInnen zu erleben sein:

  1. Die deutsche Kontrabassistin Margarethe Maierhofer-Lischka (*1984 in Regensburg), Gründungsmitglied des Schallfeld Ensembles in Graz.

  2. Die schwedische Blockflötistin Anna Petrini (*1978), Mitglied u.a. im Stockholmer Trio Faint Noise.

  3. Die österreichische Harfenistin Katharina Teufel-Lieli (geboren in Linz), Mitglied im Mozarteum Orchester und im österreichischen ensemble für neue musik (œnm) in Salzburg.

  4. Die japanisch-deutsche Blockflötistin und Geigerin Miako Klein (*1982 in Münster), Mitglied u.a. im Hannoveraner Ensemble Megaphon.

  5. Der deutsche Trompeter Paul Hübner (*1985 in Bernkastel-Kues), seit 2008 Mitglied des oh ton-ensembles aus Oldenburg und Gründungsmitglied der Manufaktur für aktuelle Musik aus Köln.


Konzertprogramm:

Dialogues Extatiques (Ekstatische Dialoge) für präparierten Kontrabass (12') (2017-19) – Uraufführung Margarethe Maierhofer-Lischka, Kontrabass

Dialogues Sauvages (Wilde Dialoge) für präparierte 4-eckige Paetzold-Bassblockflöte in F oder C (12') (2013-14)
Anna Petrini, Paetzold-Bassblockflöte

Dialogues Rêvants (Träumende Dialoge) für präparierte (elektroakustische) Harfe (16') (2014-17) Katharina Teufel-Lieli, Harfe

Dialogues Fragiles (Fragile Dialoge) für präparierte Violine (8') (2011)
Miako Klein, Violine

Dialogues Dangereux (Gefährliche Dialoge) für zwei präparierte Trompeten in Bb oder C (ein Spieler) (12') (2017-19) – Uraufführung
Paul Hübner, Trompete

Dauer: zirka 75 Minuten

Der Eintritt ist frei.

 

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat